zur Navigation springen

Vortrag und Führung : Aktuelle Ausgrabungen auf Föhr

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Bente Majchczack lädt in die Ferring-Stiftung und nach Goting ein.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2017 | 08:30 Uhr

Unter dem Titel „Buntes Glas und feine Tuche – Handel und Handwerk auf Föhr im achten Jahrhundert. Aktuelle Ausgrabungen in Witsum und Goting“ lädt Bente Majchczack, gebürtiger Föhrer und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung, am kommenden Sonntag, 17. September, um 10 Uhr zu einem Vortrag in die Ferring-Stiftung und um 15 Uhr zu einer Führung in Goting an der Ausgrabungsstelle ein.

Seit 2013 befasst sich ein archäologisches Forschungsprojekt mit Siedlungen und Hafenplätzen des Frühmittelalters an der deutschen Nordseeküste. Seitdem haben umfangreiche Ausgrabungen in Witsum und Goting stattgefunden, bei denen Dörfer des achten bis zehnten Jahrhunderts n. Chr. untersucht worden sind. Dabei fanden sich viele Spuren des Handels und der Wirtschaftsweise der frühmittelalterlichen Bevölkerung. Im achten Jahrhundert gab es auf der Insel eine wirtschaftliche Blüte, in der über den Nordseehandel exklusive Waren wie feine Glasgefäße eingehandelt werden konnten. Im Gegenzug scheinen besonders Wollstoffe hergestellt worden zu sein. Im Vortrag werden die Grabungsergebnisse und die Funde präsentiert. Anschließend wird um 15 Uhr in Goting eine Führung über die aktuelle Ausgrabung angeboten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen