zur Navigation springen

premiere auf föhr : Aktionstag zur Klimakrise

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Plant for the Planet: Erstmals ist die Insel Schauplatz einer Akademie der weltweiten Schülerorganisation.

von
erstellt am 13.Mär.2015 | 20:00 Uhr

2012 hatten die Konfirmanden der Gemeinde St. Nicolai unter der Leitung von Pastorin Hanna Wichmann begonnen, im Föhrer Forst Bäume zu pflanzen. Damit wurden sie ein Teil der weltweiten Schülerinitiative „Plant for the Planet“, die auf Föhr und Amrum durch die Auswirkungen der Stürme „Xaver“ und „Christian“ noch an Bedeutung gewonnen hat. Auch in diesem Jahr will man auf der Insel wieder aktiv werden, wenn auch unter anderen Vorzeichen. Denn Hanna Wichmann hat ihr Projekt ausgeweitet und sich an die Schulen gewandt – mit dem Ergebnis, dass neben den Konfirmanden auch andere Föhrer Kinder und Jugendliche mit an Bord sind. Ihr Engagement führte zudem dazu, dass Föhr erstmals Schauplatz einer Akademie sein wird, bei der die Teilnehmer offiziell zu Klimabotschaftern im Rahmen der Schülerinitiative „Plant for the Planet“ ernannt werden. Selbstredend sollen auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Forstwirt Ole Sieck 1000 Bäume gepflanzt werden.

Für Hanna Wichman „eine besondere Veranstaltung, die von unserer Kirchengemeinde St. Nicolai intensiv unterstützt wird“, und zu der zwei Moderatorinnen vom Festland kommen werden, die in ihrem Freiwilligen Ökologischen Jahr bereits für die Organisation gearbeitet haben. Durch die Akademie, bei der die Teilnehmer ermutigt werden, sich zu engagieren, erfahren die Kinder und Jugendlichen Wissenswertes über die Klimakrise und globale Gerechtigkeit und werden zu Botschaftern. Darüber hinaus lernen sie, selbst Vorträge zu halten und Pflanzpartys zu organisieren. Das nötige Hintergrundwissen wird von Gleichaltrigen vermittelt, dazu bekommen die Teilnehmer aktuelle Informationen und Bücher, T-Shirts und Präsentationsmaterialien.

Die Akademien sind als offizielle Maßnahme der Weltdekade der Vereinten Nationen „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Fürst Albert II. von Monaco und Klaus Töpfer sind Schirmherren der Kinder- und Jugendinitiative, die vor gut acht Jahren entstanden ist. Seinerzeit hatte der damals neunjährige Felix Finkbeiner ein Schulreferat über die Klimakrise mit der Vision enden lassen, Kinder könnten in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen und auf diese Weise einen CO2-Ausgleich schaffen. Eine Idee, aus der sich eine weltweite Bewegung entwickelte, der derzeit rund 100  000 Kinder in mehr als 100 Ländern angehören. Verbunden sind sie in einer demokratischen Struktur mit einem Vorstand, der aus 14 Kindern aus der ganzen Welt besteht.

Die Anmeldung für die Akademie ist online unter www.plant-for-the-planet.org/de/mitmachen/akademien möglich. Teilnehmen können Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren, besonders interessierte Kinder auch von acht bis 14 Jahren. Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt Pastorin Hanna Wichmann unter ✆ 04681/664 oder per E-Mail (becker-wichmann@freenet.de). Für Auskünfte über die Plant-for-the-Planet Stiftung ist Carola Bick unter ✆ 08808/9345 oder carola.bick@plant-for-the-planet.org die Ansprechpartnerin.

Der Ablauf - Freitag, 20. März: 17 Uhr Einlass, 17.30 Uhr Vortrag: „Jetzt retten wir Kinder die Welt“, 18 Uhr Fragen zum Vortrag, 18.15 Uhr Weltspiel: „Wir erleben Verteilungsgerechtigkeit und Weltbürgertum“, 19 Uhr Abendessen, 19.30 Uhr Film: „Der Mann, der Bäume pflanzte“.
Sonnabend, 21. März: 9 Uhr Rhetorik-Training in Arbeitsgruppen, 10 Uhr Pflanzaktion, 13 Uhr Mittagessen, 13.30 Uhr Arbeit in Schulgruppen, 14.30 Uhr Abschlussveranstaltung, die Teilnehmer werden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt, Ende gegen 15.30 Uhr.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen