Schleswig-Holstein Musik Festival : Afrika-Feeling im Wyker Hafen

Die „Nordfriesland“ wird morgen wieder zum schwimmenden Konzertsaal.
Die „Nordfriesland“ wird morgen wieder zum schwimmenden Konzertsaal.

Besondere Atmosphäre: Morgen gibt es ein Schiffs-Konzert auf Föhr.

von
16. Juli 2018, 08:00 Uhr

Wenn die Autofähre „Nordfriesland“ abends mit bunten Wimpeln geschückt im Wyker Binnenhafen liegt, wenn festlich gekleidete Menschen an Bord gehen, wenn andere es sich auf Klappstühlen auf der Fischmarktkaje gemütlich machen und dann auf dem Schiff wunderschöne Musik erklingt, offizielles Publikum und Zaungäste begeistert lauschen und den Sommerabend genießen – dann ist wieder Festivalzeit auf Föhr.

Die Schiffs-Konzerte im Wyker Hafen sind immer eines der Highlights bei den Inselveranstaltungen des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Morgen, Dienstag, 17. Juli, ist es wieder soweit. „Singing Südafrika“ heißt es dann beim Auftritt der A-cappella-Formation „Just6“, die Afro-Pop und
-Soul, Jazz und Gospel im Gepäck hat.

Insbesondere der schwarzen Bevölkerung Südafrikas steckt die Musik, das Singen und der Beat einfach im Blut. Die verschiedensten musikalischen Strömungen vereint auch „Just6“ in sich. 2010 sangen einige Mitglieder dieses Ensembles im Rahmen eines christlichen Camps erstmals zusammen, 2011 gab sich die Gruppe ihren heutigen Namen und brachte ihre erste CD auf den Markt. Aber man muss diese sechs aus der südafrikanischen Provinz Gauteng stammenden Jungs live erleben, denn nur dann kommen ihre fantastischen Stimmen, ihr unglaubliches Rhythmusgefühl und ihre ganze überbordende Musikalität voll zum Tragen.

Das Konzert der Südafrikaner in Wyk beginnt um 20 Uhr. Anschließend fährt ein Fahrgastschiff Besucher vom Festland zurück nach Dagebüll. Karten gibt es im Vorverkauf beim Föhr-Amrumer Reisebüro in der Wyker Mittelstraße und bei der Ticket-Hotline des Festivals, ✆ 0431/237070, sowie an der Abendkasse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen