Insel-Verbindung : Adler Express außerplanmäßig in der Werft

Die MS „Adler-Express“ wird repariert.
Die MS „Adler-Express“ wird repariert.

Der Fahrplan wird geändert. Davon sind auch Verbindungen ab Wittdün und Wyk betroffen.

shz.de von
08. August 2018, 07:00 Uhr

Die Adler-Express (rechts) muss ab heute, Mittwoch 8. August, außerplanmäßig für eine Woche in die Werft. „Wir haben eine technische Störung im Getriebe, die das Schiff nur mit verminderter Geschwindigkeit fahren lassen würde. Wir werden den Insel- und Halligverkehr aber dennoch aufrecht erhalten und haben die Fahrpläne der anderen Schiffe angepasst“, sagt Juliane Nissen-Hünding von der Adler Reederei.

Die Adler VI und die Adler IV (links) werden demnach zusammen mit der Liinsand, welche für diesen Zeitraum gechartert wurde, die Fahrten zwischen dem Festland, Amrum, Hooge, Föhr und Sylt übernehmen. Dadurch ergeben sich für die Abfahrten ab Hörnum allerdings ein paar Ausfälle in den Tages-/Kurzfahrten. „Ab Hörnum fahren wir vom 8. August bis zum 15. August um 10.15 Uhr die Fahrt „Seehunde & Seetierfang“ und um 12 Uhr nach Amrum und zur Hallig Hooge“, so Nissen-Hünding. Der Adler Cat fährt komplett nach Plan.

Ab Amrum ändert sich laut Nissen-Hünding nicht wirklich viel. Gäste können anstatt mit der Express den Adler Cat für Tagesausflüge nach Sylt nutzen, auch mit längerem Aufenthalt. Auch zum Festland und zur Hallig Hooge wird die Linie weiterhin mit etwas abgeänderten Abfahrtszeiten angeboten. Ab Föhr verschiebt sich die Abfahrt zu den Seehundbänken im oben genannten Zeitraum um eine halbe Stunde nach hinten. Alle Informationen gibt es auf der Homepage: www.adler-schiffe.de/inselverkehr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen