Erfolgreiche Föhrer : Acht Kutscher bestehen die Prüfung

<p>Volle Konzentration bei Pferden und Kutscher.</p>

Volle Konzentration bei Pferden und Kutscher.

Um als Chef auf dem Bock verkehrssicher zu sein, trafen sich einige Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Föhr zur Gespann-Fahrprüfung.

shz.de von
25. April 2017, 17:00 Uhr

Seit Juli 2017 ist das Führen eines Pferdegespannes auf öffentlichen Straßen nur noch mit einem Gespannführerschein erlaubt. Um als Chef auf dem Bock verkehrssicher zu sein, trafen sich einige Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Föhr zur Gespann-Fahrprüfung.

Hark Jensen aus Midlum hatte ein Gespann Friesenpferde und ein Gespann Welsh-Ponys zur Verfügung gestellt. Vom Festland wurden die Ausbilder Jan Tödt und Jürgen Johannsen eingeladen. Jan Tödt ist mehrmaliger Landesmeister im Zweispänner Fahren, Jürgen Johannsen im Vierspänner Fahren.

An fünf Wochenenden galt es für die Teilnehmer, reichlich Theorie, die Fahrlehre nach Achenbach, Geschirrkunde und Pferdehaltung und -pflege sowie Wagenkunde und Übungen am Fahrlehrgerät zu büffeln. Parallel wurde das Fahren mit den Gespannen in der Praxis geübt.

Vor der theoretischen und praktischen Prüfung wurden die Geschirre, Kutschen und die Pferde auf Hochglanz gebracht. Und der Aufwand wurde belohnt: Alle Teilnehmer konnten am Ende den Gespannführerschein entgegennehmen. Die Teilnehmer: Klaus Musche, Peter Mett, Boy Hemsen, Kathi Fuchs, Jana Hansen, Marcus Berger, Thomas Asmussen und Martin Hemsen, der die Prüfung als Bester abschloss.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen