zur Navigation springen
Insel-Bote

21. Oktober 2017 | 12:36 Uhr

FUSSBALL : Absteiger blamiert sich total

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die FSV-Herren zeigen beim Auftaktspiel in der Kreisklasse A eine ganz schwache Leistung. Bei der zweiten Mannschaft reicht es wenigstens für ein Unentschieden.

Als die FSV-Herren vor zwei Wochen gegen den Verbandsligisten SV BW Löwenstedt eine achtbare Leistung abgeliefert hatte, waren die Anhänger des Wyker Vereins davon überzeugt, dass ihre frisch in die Kreisklasse A abgestiegene Mannschaft dort eine gute Rolle spielen würde. Jetzt aber wurden die Föhrer Fußballfans beim Start in die neue Saison gegen die „Dritte“ der Löwenstedter bitter enttäuscht.

Das Wyker Team blamierte sich mit einer 0:1-Heimniederlage. Und die war auch noch verdient, hatte die Mannschaft doch eine ganz schwache Vorstellung abgeliefert. Mit Ausnahme von Kapitän Hanno Helmcke hatten alle eingesetzten Sportler am Tag nach dem Hafenfest weit unter Form gespielt.

Die Föhrer waren zwar im ersten Durchgang, der torlos endete, gegen den harmlos agierenden Gegner tonangebend, ließen dabei aber doch große spielerische Mängel erkennen, was durch unzählige Fehlpässe und Auslassen guter Torchancen zum Ausdruck kam.

Kurz vor der Halbzeitpause verloren die mit nur einem Auswechselspieler angereisten Gäste ihren Torwart, als dieser mit Melf Sönnichsen zusammengestoßen war, verletzt ausscheiden und durch den verbliebenen Feldspieler auf der Bank ersetzt werden musste. Das Wyker Team konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Im Gegenteil: Die Leistungskurve der FSV-Spieler ging weiter nach unten, vor allem nachdem dem Gegner in der
55. Minute, nach einem gelungenen Konterangriff, die 1:0-Führung geglückt war. Bei diesem Treffer blieb es bis zum Schlusspfiff, obgleich es für die Föhrer durchaus noch einige (sträflich vergebene) Torchancen gab.

Zur gleichen Zeit war die „Zweite“ des Föhrer Vereins im Saisonauftaktspiel in der Kreisklasse B in Langenhorn bei der Drittvertretung der SG Langenhorn/Enge zu Gast und konnte durch ein 2:2 wenigsten einen Punkt einfahren.

Das Team geriet zwar bereits in der dritten Spielminute mit 0:1 in Rückstand, schaffte dann aber durch Tore von Mannschaftskapitän Henrik Volkerts und Jan Niklas Jacobs bis zur Pause, diesen in eine verdiente 2:1-Führung umzuwandeln.

Den Schützlingen von David Hoffmann gelang, die Führung bis fünf Minute vor dem Schlusspfiff zu verteidigen, als ein weiterer Gegentreffer ihnen den schon sicher geglaubten Sieg doch noch entriss.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen