zur Navigation springen

insel-gastspiel : Abschiedskonzert auf Amrum

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Startenor René Kollo machte auf seiner Tournee auch im Norddorfer Gemeindehaus Station. Es war sein erstes Amrum-Gastspiel seit 2009 und wohl auch sein letztes. Der bald 76-Jährige hatte seinen Rückzug von der Bühne angekündigt.

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2013 | 20:08 Uhr

Der internationale Startenor René Kollo machte auf seiner Tournee auch im Norddorfer Gemeindehaus Station. Es war sein erstes Amrum-Gastspiel seit 2009 und wohl auch sein letztes. „Man weiß in diesem Alter nie, wann es das letzte Konzert sein wird“, hatte der bald 76-Jährige unlängst angekündigt, dass die aktuelle Gastspielreise seine Abschiedstournee werden wird.

René Kollo, Spross einer Berliner Musikerdynastie, ist aber nach wie vor fit und seine Stimme klingt unverändert brillant. Von Vater Willi und Großvater Walter Kollo hat er die Gesangs-Gene wohl schon in die Wiege gelegt bekommen. Sein Gesangsstudium finanzierte sich Kollo als Schlagersänger, den ersten großen Erfolg feierte er mit dem Song „Hello Mary Lou“. Nach dem Studium wechselte er in das Opernfach, wo er ab 1965 als lyrischer Tenor von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert wurde.

Seine Weltkarriere begann 1969 in Bayreuth mit dem Steuermann im „Fliegenden Holländer“. Im Laufe der Jahre hat Kollo die verschiedensten Rollen auf allen großen Bühnen der Welt interpretiert. Dazu zählen Engagements in Berlin, München, Mailand, Wien, London, Tokio oder New York. Auf dem Bildschirm war der Tenor mit seiner Show „Ich lade mir Gäste ein“ präsent, die acht Jahre lang im ZDF zu sehen war.

Bei seinem wohl letzten Gastspiel im Norddorfer Gemeindehaus sang Kollo noch einmal die schönsten Melodien seines musikalischen Lebens aus Oper, Operette, Volkslied und Chanson. Garniert wurde das Ganze mit der einen oder anderen launigen Anekdote aus seiner glanzvollen Laufbahn. Die Zuschauer erlebten eine musikalische Zeitreise und schwelgten gemeinsam mit dem Star in Erinnerungen.

Nach knapp zwei Stunden ging das Konzert mit großem Applaus zu Ende. Kollo hat bereits angekündigt, gern wieder nach Amrum zu kommen – dann aber zur Erholung und nicht mehr zum Singen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen