Konstituierende Sitzung : Ablösung: Neue Ära in Nebel

Bürgermeister in Nebel: Cornelius Bendixen (Mitte) mit seinen Stellvertretern Elke Dethlefsen und Lothar Herberger.
Bürgermeister in Nebel: Cornelius Bendixen (Mitte) mit seinen Stellvertretern Elke Dethlefsen und Lothar Herberger.

Bernd Dell-Missier gibt den Stab nach zwei Amtszeiten ab. Cornelius Bendixen neuer Bürgermeister.

shz.de von
18. Juni 2018, 17:00 Uhr

Unter reger Teilnahme der Gemeinde trat die neu gewählte Gemeindevertretung in Nebel zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Da der Nebeler Bürgerblock bei den Kommunalwahlen am 6. Mai seine absolute Mehrheit verloren hatte, einigten sich die drei Fraktionen auf die Wahl von Cornelius Bendixen (CDU) zum neuen Bürgermeister. Erste stellvertretende Bürgermeisterin wurde erneut Elke Dethlefsen (Bürgerblock) und zweiter stellvertretender Bürgermeister Lothar Herberger (SPD). Alle drei wurden in offener Abstimmung gewählt und erhielten bei jeweils eigener Enthaltung die volle Stimmenzahl. Zuvor waren die drei von ihren Fraktionen bereits als Vorsitzende benannt worden.

Cornelius Bendixen bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den ausscheidenden Gemeindevertretern Lars Jensen und Arfst Bohn und insbesondere dem scheidenden Bürgermeister Bernd Dell-Missier, der 20 Jahre lang der Gemeindevertretung in Nebel angehörte und als letzte Amtshandlung die Versammlung eröffnet hatte.

Die Vereidigung und Amtseinführung der Bürgermeister, Verpflichtung und Amtseinführung der weiteren Gemeindevertreter sowie die Besetzung sämtlicher Gremien, Ausschüsse und Posten wurden zügig abgearbeitet. Vorsitzende des Finanzausschusses wurde Elke Dethlefsen, Vorsitzender des Bau- und Wegeausschusses Martin Drews (CDU) und Vorsitzender des Tourismusausschusses Tobias Lankers (SPD). Die Verwaltungsräte wurden mit Vertretern aller drei Fraktionen paritätisch besetzt und alle Gemeindevertreter ohne Gegenstimmen gewählt.

Auch der Eilantrag des Bürgermeisters wurde einstimmig angenommen: Eine neue Außenterrasse für das Süddorfer Strandhäuschen. Das vom Tourismusausschuss schon in der letzten Amtsperiode befürwortete Terrassendeck aus Holz wurde nun in Auftrag gegeben und soll in der ersten Juliwoche fertig werden.

Nichtöffentlich wurde beschlossen, dass auf den Parkplätzen der Arztpraxis an der Mühle und des St.-Clemens-Hüs E-Ladestationen errichtet werden. Und für die DLRG am Nebeler Strand wird ein Quad mit Trailer und Boot gekauft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen