Er baut Oliven auf Föhr an : Lasse Opstelten über den nördlichsten Olivenhain der Welt – auf Föhr

Avatar_shz von 25. November 2021, 19:05 Uhr

shz+ Logo
Lasse Opstelten lebt seit vier Jahren auf Föhr. Von seinem Restaurant aus kann er Sylt sehen - seine Heimatinsel.
Lasse Opstelten lebt seit vier Jahren auf Föhr. Von seinem Restaurant aus kann er Sylt sehen - seine Heimatinsel.

Lasse Opstelten führt ein Restaurant. Und eine Autovermietung. Der Vater dreier Kinder geht gerne surfen auf Sylt, will das „Treibholz“ um einen Kiosk erweitern – und baut in Utersum Oliven an.

Utersum/Föhr | Von der Terrasse des „Treibholz“ aus blickt man direkt auf die Nordsee. Linkerhand liegt Amrum, rechts hebt sich der Hörnumer Leuchtturm vom blauen Himmel ab. „Hier hat man immer den Blick nach Sylt, aber auch gesunden Abstand“, sagt Lasse Opstelten und lacht. „Ich vermisse die Insel nicht, ich sehe sie ja jeden Tag.“ Seit vier Jahren lebt der gebürti...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen