Tourismus auf der Insel : Kritik von Föhrer Reinigungsfirma: Zu viele Bettenwechsel am Wochenende

Avatar_shz von 31. August 2021, 18:43 Uhr

shz+ Logo
Eine Putzkraft bei der Arbeit (Symbolfoto). Auf Föhr haben Reinigungskräfte mit Zeitdruck zu kämpfen – insbesondere am Wochenende durch zu viele an- und abreisende Gäste.
Eine Putzkraft bei der Arbeit (Symbolfoto). Auf Föhr haben Reinigungskräfte mit Zeitdruck zu kämpfen – insbesondere am Wochenende durch zu viele an- und abreisende Gäste.

Föhr lebt vom Tourismus – und ächzt teilweise darunter. Verborgen im Hintergrund halten unter anderem Putzkräfte die Insel am Laufen. shz.de hat mit einem Unternehmer in der Branche gesprochen.

Föhr | Schwer beladen mit Ikea-Tüten voller Bettwäsche und Handtüchern in der einen, Feudeln und eimerweise Putzmittel in der anderen sieht man sie zeitweise über die Insel ziehen. Wie Phantome tauchen sie auf – im Zick-Zack von einem Objekt zum nächsten in der Wyker Fußgängerzone, in Nieblum vor den großen Ferienhäusern, an Pensionen in Utersum – insbesonde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen