„Mini-Sturmflut“ auf Föhr : Hochwasser bietet Urlaubern Fotomotive

Avatar_shz von 23. September 2021, 18:21 Uhr

shz+ Logo
Die Holzhütte am Nieblumer Surfstrand stand unter Wasser.
Die Holzhütte am Nieblumer Surfstrand stand unter Wasser.

Die Nordsee schwappt in Wyk nur etwas über die Molenkante. In Nieblum trauen sich noch einige Surfer aufs Wasser.

Föhr | Eine Sturmflut, die 1,50 Meter über Normal auflaufen sollte, war für die nordfriesische Küste zum Nachmittagshochwasser am Donnerstag angekündigt – in Wyk wurden gerade mal 1,15 Meter erreicht. Und so reichte das Wasser im Binnenhafen knapp bis zur Kante, nur einzelne Wellen schwappten auf die Ostkaje, auf der sich lediglich eine große Pfütze gebildet...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen