Amrum : Jens Lucke ist seit 30 Jahren Küster der St. Clemens Kirche in Nebel

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 08:57 Uhr

shz+ Logo
Martje Brandt, Pastorin der Kirchengemeinde St. Clemens in Nebel auf Amrum, gratulierte Jens Lucke gemeinsam mit Kirchenvorstand Hans Peter Traulsen (v.l.).
Martje Brandt, Pastorin der Kirchengemeinde St. Clemens in Nebel auf Amrum, gratulierte Jens Lucke gemeinsam mit Kirchenvorstand Hans Peter Traulsen (v.l.).

Der Küster erzählt, wie er zu dem Beruf kam und wie sehr sich die Friedhofskultur auf Amrum verändert hat.

Nebel/Amrum | Mit Blumen, Posaunenchor und einem Klönschnack feierte Jens Luck in dieser Woche sein 30-jähriges Dienstjubiläum als Küster der St. Clemens Kirche auf Amrum. „Schon als Kind habe ich meinem Vater Volkert hier am St. Clemens Friedhof geholfen, er hat damals die Grabpflege gemacht. Die ganze Familie war dabei und so war es für uns Kinder immer schön hie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen