Flutkatastrophe : „Chaotisch“ und „emotional“: Wie hilfsbereite Föhrer im Ahrtal anpacken

Avatar_shz von 23. November 2021, 17:04 Uhr

shz+ Logo
Bei den Aufräumarbeiten im Ahrtal  haben die Helfer von Föhr immer wieder persönliche Gegenstände gefunden. Auf Facebook versuchte Heike Zimmermann, die Besitzer zu ermitteln - leider erfolglos.
Bei den Aufräumarbeiten im Ahrtal haben die Helfer von Föhr immer wieder persönliche Gegenstände gefunden. Auf Facebook versuchte Heike Zimmermann, die Besitzer zu ermitteln - leider erfolglos.

Heike Zimmermann war zum zweiten Mal in den Flutgebieten, um bei den Aufbauarbeiten zu helfen. Die Föhrerin über die Hoffnung, die die Menschen weitermachen lässt.

Föhr/Ahrtal | Etwas, von dem es dieser Tage kaum genug geben kann, ist Solidarität. Und genau diese erleben, wie Föhrerin Heike Zimmermann berichtet, die Menschen in den von der Flutkatastrophe betroffenen Gebieten nach wie vor. „Das ist es, was die Leute durchhalten lässt“, so Zimmermann. Sie erzählt von Häusern, – oder dem was davon übrig ist – die von Einheimisc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen