Nach der Konfirmation in Wyk : Föhrer Jugendliche spenden Kollekte für „Appen musiziert“

Avatar_shz von 20. Oktober 2021, 15:38 Uhr

shz+ Logo
Die Wyker Konfirmanden mit Pastor Frank Menke: In der Mitte Pauline Lützen, die die Idee zu der Sepnde hatte.

Die Wyker Konfirmanden mit Pastor Frank Menke: In der Mitte Pauline Lützen, die die Idee zu der Sepnde hatte.

Das Geld aus der St.-Nicolai-Gemeinde kommt der Aktion „Keine Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ zugute.

Die Entscheidung darüber, wofür die Kollekte des Konfirmationsgottesdienstes verwendet werden soll, überlässt Frank Menke, Pastor an der Wyker St.-Nicolai-Gemeinde, stets seinen Konfirmanden. Und die entschieden dieses Mal: Das Geld bekommt Appen musiziert für die Aktion „Keine Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“. „Ich habe mir gedacht, dass viele Kin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen