Naturschutz-Aktion des BUND : Neue Lebensräume für Insekten auf Föhr

Avatar_shz von 19. April 2021, 11:38 Uhr

shz+ Logo
Hier könnte es bald blühen: Uli Hess,  Wiebke Schönberg, Norma Kujath, Angela Ottmann am Regenauffangbecken am Wyker Flugplatz
Hier könnte es bald blühen: Uli Hess, Wiebke Schönberg, Norma Kujath, Angela Ottmann am Regenauffangbecken am Wyker Flugplatz

Nicht alle Flächen kommen für die Aktion „Blütenmee(h)r für Föhr“ des Föhrer Bund für Umwelt und Naturschutz in Frage.

Föhr | „Ich freue mich, dass es jetzt in Wyk losgeht. Vielleicht kommen auch noch Flächen in den anderen Gemeinden dazu“, sagt Projektleiterin Angela Ottmann, die hofft, auch die Bürgermeister auf Föhr-Land für das Projekt „Blütenmee(h)r für Föhr“ zu begeistern. Mit dem Projekt verfolgt der Föhrer Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) seit Januar 2021 das Z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen