Oevenum : 56-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall auf Föhr

Oevenum auf Föhr: Das Unglücksauto wurde völlig zerstört.
Foto:
1 von 2
Oevenum auf Föhr: Das Unglücksauto wurde völlig zerstört.

Ein Kleinbus übersieht in Oevenum ein Auto und trifft es so schwer, dass der Fahrer an der Unfallstelle stirbt.

shz.de von
30. Juni 2014, 18:04 Uhr

Oevenum | Schlimmer Unfall auf der Insel Föhr: Am Montagnachmittag ist ein 56-Jähriger Autofahrer bei einer Kollision mit einem Kleinbus in Oevenum bei der Alten Meierei tödlich verunglückt. Die Fahrerin des Busses hatte den Opel gegen 15.30 Uhr beim Linksabbiegen übersehen und traf ihm im hinteren Bereich. Der Opel-Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die sieben Insassen des Kleinbusses wurden leicht verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Opel und schleuderte in einen BMW, der hinter dem Kleinbus fuhr. Die BMW-Fahrerin wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ein Sachverständiger unterstützt die Unfallaufnahme der Beamten vom Polizeirevier Föhr, die bereits Hilfe durch Beamte des Polizeiautobahnreviers Nord aus Husum bekamen. Diese befanden sich zu einer Alkohol- und Drogenkontrolle auf der Insel.

Die Unfallfahrzeuge wurden beschlagnahmt und von Abschleppunternehmen geborgen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden in einer Gesamthöhe von über 80.000 Euro. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Fahrbahn bis 16:45 Uhr voll gesperrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert