Wiedersehen auf Amrum : 43 Goldene Konfirmanden feiern auf der Insel

Erstes Gruppenfoto nach fast 50 Jahren: Die Teilnehmer hatten sich viel zu erzählen.
Erstes Gruppenfoto nach fast 50 Jahren: Die Teilnehmer hatten sich viel zu erzählen.

Erinnerungen wurden wach: Für viele der Teilnehmer war es ein Wiedersehen nach annähernd einem halben Jahrhundert.

shz.de von
01. Mai 2016, 10:15 Uhr

Viele Erinnerungen wurden wach, als drei Jahrgänge ihre Goldene Konfirmation auf Amrum feierten. Bei einer Kaffeetafel im St.-Clemens-Gemeindehaus trafen sich fast alle 43 ehemaligen Konfirmanden.

Für viele war es ein Wiedersehen nach annähernd einem halben Jahrhundert. „Einige sind ja gleich nach der Schule von Amrum weggegangen. Sie nach dieser langen Zeit wiederzuerkennen, war gar nicht so einfach“, erzählt eine Insulanerin. Das gemütliche Beisammensein wurde begleitet von alten und neuen Geschichten. Da viele der Teilnehmer die Insel schon lange nicht mehr besucht hatten, unternahm man im Anschluss eine informative Inselrundfahrt mit dem Doppeldecker „Paula“.

Zum Gottesdienst am nächsten Tag gingen die Goldenen Konfirmanden gemeinsam mit Pastor Georg Hildebrandt – wie einst mit Pastor Erich Pörksen – die Straße „Hööwjaat“ zur St.-Clemens-Kirche. Hier sorgten Anne-Sophie Bunk und der Amrumer Posaunenchor für die musikalische Begleitung. Nach 50 Jahren traten die Goldenen Konfirmanden wieder vor den Altar; drei Insulanerinnen hatten eigens die Festtagstracht angelegt.

„Es war ein sehr schönes Wochenende, an dem alte Freundschaften und Bekanntschaften aufgefrischt wurden“, freute sich eine Amrumerin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen