einschulung auf föhr-land : 28 neue Schüler

Die Midlumer Schulanfänger mit ihrer Lehrerin Anita Filter.
Foto:
1 von 2
Die Midlumer Schulanfänger mit ihrer Lehrerin Anita Filter.

Die Grundschule mit ihren beiden Schulstandorten in Midlum und Süderende war bestens vorbereitet auf die 16 (Midlum) und 12 (Süderende) neuen Mitschüler, die ihre ersten Schritte in einen neuen Lebensabschnitt machten.

shz.de von
30. August 2014, 16:00 Uhr

Um jemandem einen herzlichen Empfang zu bereiten, muss man sich nicht in Unkosten stürzen: Engagierte Schüler und Lehrer, fantasievolle Requisiten und eine (inzwischen hauseigene) Band reichen aus, um den ersten Schultag zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.

Die Grundschule Föhr-Land mit ihren beiden Schulstandorten in Midlum und Süderende war bestens vorbereitet auf die 16 (Midlum) und 12 (Süderende) neuen Mitschüler, die mit vollen Schultüten, noch fast leeren Ranzen und in Begleitung ihrer Familien ihre ersten Schritte in einen neuen Lebensabschnitt machten.

Nach den Einschulungsgottesdiensten, kindgerecht und Mut machend gestaltet von den Pastoren Kirsten Hoffmann Busch und Philipp Busch beziehungsweise dem Süderender Amtskollegen Dirk Jeß, wartete auf die Abc-Schützen jeweils ein buntes Begrüßungsprogramm. An beiden Schulstandorten erklang unter anderem Beethovens „Ode an die Freude“, beeindruckend sicher gespielt von „et orkester“ unter der Leitung von Josef Antoš. Unterstrichen wurde damit, dass die Einschulung durchaus ein Tag der Freude ist.

Rund um das Abc ging es in mehren kleinen Theaterstücken, die die Mitschüler aufführten, und um die Tatsache, dass jedes Kind etwas Besonderes ist. Dann scharten sich die Midlumer um Klassenlehrerin Anita Filter, während die jungen Süderender Lehrerin Beatrice Below folgten, um die neuen Räume zu inspizieren und die ersten Bücher zu begutachten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen