Rotary-Club : 1200 Polio-Impfungen ermöglicht

377 Kilogramm Plastikdeckel  haben Stefan Peetz, Heiko Runge (v. li.) und ihre Helfer verladen.
Foto:
377 Kilogramm Plastikdeckel haben Stefan Peetz, Heiko Runge (v. li.) und ihre Helfer verladen.

Die Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ traf auf Föhr auf überwältigende Resonanz. Die Sammlung geht weiter.

von
04. Februar 2015, 20:30 Uhr

Mit ihrer Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ trafen die Föhrer Rotarier offensichtlich ins Schwarze. Ob Föhrer Geschäftsleute, Schulen, Kindergärten oder der Wyker Sperrgutbasar – sie alle sammelten und spendeten seit Mitte des vergangenen Jahres fleißig die recycelbaren Verschlüsse von Plastikflaschen. Für die derzeit zirka 600 Euro je Tonne erzielt werden, von denen, schätzt der Rotarier Stefan Peetz, nach Abzug der Kosten etwa 300 Euro übrig bleiben. „Eine Summe, für die 1000 Kinder geimpft werden können.“

Doch auch wenn die Aktion ein Selbstläufer ist, die Logistik stellte Heiko Runge, diesjähriger Präsident der Föhrer Rotarier, und Stefan Peetz, der die Aktion auf der Insel ins Leben gerufen hatte, lange Zeit vor Probleme. Denn für den Transport zu den Recycling-Unternehmen müssen die Deckel zu Anlieferstellen auf dem Festland geschafft werden. Dafür wurden Unternehmen gesucht und mit der Firma Peter Jensen auch gefunden, deren Mitarbeiter nun gut zwei Kubikmeter Deckel für die Fahrt nach Ahrenshöft abholten.

Die Abrechnung mit dem Recycling-Unternehmen macht der gemeinnützige Verein „Deckel drauf“ im Herzogtum Lauenburg, der den beteiligten Unternehmen auch Spendenbescheinigungen ausstellen kann. „Unser Ertrag sollte für zirka 400 Impfungen reichen“, schätzt Peetz den Gegenwert der rund 188  500 Verschlüsse mit einem Gewicht von 377 Kilogramm auf gut 200 Euro. Ein Betrag, der durch die Unterstützung der „Bill & Melinda Gates Stiftung“ um weitere 400 Euro aufgestockt wird. Der frühere Microsoft-Chef unterstützt „Polio Plus“ seit einigen Jahren und legt derzeit für jeden Dollar von Rotary zwei Dollar drauf.

Insgesamt haben die Insulaner also etwa 1200 Impfungen ermöglicht. Und die Aktion soll weitergehen, kündigt Stefan Peetz an: „Wir fangen jetzt wieder an zu sammeln – bis zum nächsten Abtransport.“ Weitere Informationen unter www.Deckel-gegen-Polio.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen