Rock an der Eider : Zwölf Stunden Rock-Marathon

Bis in die Nacht werden die Bands beim Rock-an-der-Eider-Festival den Besuchern einheizen.
Bis in die Nacht werden die Bands beim Rock-an-der-Eider-Festival den Besuchern einheizen.

Nonstop Musik gibt es beim 12. Festival Rock an der Eider in Stapel. 13 Bands aus Deutschland, England, Dänemark und Irland treten auf.

shz.de von
10. August 2018, 17:00 Uhr

Die vielen Fans zählen die Tage bis zum Start des Kult-Festivals „Rock an der Eider“ schon an den Fingern ab: Morgen ist es dann endlich soweit: Zum zwölften Mal präsentiert der Verein Kunst & Kultur für Stapel jene Musik-Sause, die Fans aus allen Teilen Deutschlands und Dänemarks an den Eiderstrand lockt.

Zwei große Bühnen – die Deichbühne und die Strandbühne – sind bereits aufgebaut und da soll es am Sonnabend nahtlos von einem Auftritt zum anderen gehen. „Es gibt zwölf Stunden Live-Musik am idyllischen Eiderstrand bei freiem Eintritt“, betonen die Organisationsleiter Birthe Dierks und Stefan Wölk. Geboten werden unter anderem Rock, Folk, Soul, Pop, Indie, Funk und Crossover. „Insgesamt 13 Musikgruppen haben wir gewinnen können. Die Bands kommen aus der Region, aus Deutschland, England, Irland und Dänemark“, erklären Dierks und Wölk.

Eröffnet wird das Festival um 14 Uhr von dem bekannten Hamburger Musikerkollektiv Station 17. Dabei sind außerdem Animal House (UK), Drens, Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band, Goldmouth, Josa Barck (DK), Lässing, Land in Sicht, Lavatory Love Machine, Rebecca Lou (DK), Schrottgrenze, Scotch & Water, Station 17 und Stolen City (IRL).

„Auch drumherum hat das Festival einiges zu bieten. Der Profi-Schlagzeuger Cla:s the Spoonman aus Hildesheim ist auf dem Festivalgelände unterwegs und lädt Besucher zu Percussion-Workshops im kompakten Kurzformat ein. Für die kleinen Musikfreunde wird ein Kids-Pavillon mit Karussell, Mal- und Bastelaktionen, Schmink- und Tattoostudio aufgebaut und die Jugendfeuerwehr ist mit Wasserspielen vor Ort“, berichtet das Führungsduo weiter. „Auf Essen und Getränke braucht niemand zu verzichten. Wir bieten Cocktails, Kuchen und eine bunte Speisekarte. Shirts und weitere Festivalartikel sind am Merchandise-Stand erhältlich. Und wir freuen uns, dass es uns auch diesmal gelungen ist, dieses einmalig schöne Festival mit einem 120-köpfigen Team komplett ehrenamtlich realisieren zu können.“

Zu finden ist das Festival in der Strandstraße 27 im Ortsteil Süderstapel. Die Veranstalter möchten ihre Gäste ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Anreise aus Richtung Heide über Pahlen nicht möglich ist, weil die Eiderbrücke gesperrt ist. Alle diejenigen, die über die A 23 kommen, sollten nicht wie gewohnt die Ausfahrt Albersdorf nehmen, sondern weiter bis zum Autobahnende Heide-West fahren, um auf die B 5 zu gelangen. „Dort können sie über die Ausfahrten Hemme oder Karolinenkoog/Lunden rausfahren und dann über Friedrichstadt, Seeth auf der B 202 zu uns gelangen“, so Wölk.

Die Veranstaltung endet um 2 Uhr. Parkplätze sind ausgeschildert. Vor Ort sind wieder Rettungswagen stationiert, auch eine Security-Gruppe ist im Einsatz. Und die Feuerwehr sichert die Zufahrten und befindet sich vor Ort in Einsatzbereitschaft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen