zur Navigation springen

Open-Ei-Musikfestival in Witzwort : Zwölf Stunden Musik für den guten Zweck

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Am 19. August ist es wieder so weit: Beim Open-Ei-Festival in Witzwort gibt es viel Musik auf die Ohren. Der Erlös fließt an drei Kinder- und Jugendhospizdienste im Land.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter. Witzwort wird sich am 19. August ab 14 Uhr wieder in einen Festival-Ort verwandeln. Bereits zum achten Mal in Folge beginnt dann die Benefiz-Veranstaltung „Open-Ei“ – der Name steht für „Offenes Eiderstedt“ – auf dem Festplatz, nahe der Kirche und inmitten des 1100-Seelen-Dorfes. Bürgermeister Willi Berendt hat wieder die Schirmherrschaft übernommen.

Auf zwei Bühnen wird die Post mit Live-Musik der verschiedensten Genres – von Schlager über Folk, Pop und Rock – abgehen. Ein Kinderprogramm – mit Schminken, Hüpfburgen, vielen Aktionen, dem Pfadfinderlager „Oase der Ruhe“, ein Workshop „Instrumente selber bauen“ oder eine Feuershow mit Daniel Traber – wird es ebenfalls geben. Für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt. Vertreten sein wird auch die Husumer Flugschule mit einem Info-Stand.

Als vor drei Jahren der Witzworter Michael Nymand die Nachfolge von Maik Schultze, dem „Vater des Ei“, übernommen hatte, verkündete er, dass das Festival auf noch stabilere Beine gestellt werden sollte. Es kamen inzwischen weitere Sponsoren sowie in diesem Jahr noch mehr Unterstützer aus den örtlichen Vereinen dazu. „Ich bin sehr froh über die Entwicklung und dankbar für mein bewährtes Team aus sieben Verantwortlichen an meiner Seite.“ 30 Ehrenamtler und die Musiker als Botschafter, die für die Sache unentgeltlich auftreten, werden dann das Festival zu dem machen, was es ist, nämlich eine große musikalischen Spendenaktion. „Kommerz hat bei uns nichts zu suchen, und es soll für die ganze Familie sein“, so der Organisator. Geholfen werden soll diesmal den Kinder- und Jugendhospizdiensten Flensburg, Meldorf und Rendsburg. Zum ersten Mal werden die Spenden nicht als Ganzes ausgezahlt, sondern es soll ein Fonds gegründet werden. Daraus sollen nach Bedarf Projekte der ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter bezahlt werden. Wie gewohnt geht zudem ein Teil der Spenden an Jugendorganisationen in Witzwort und Umgebung. Eine große Tombola soll zudem weitere Gelder für den guten Zweck in die Kasse spülen.

Zehn Bands oder Interpreten – bekannte und neue – werden im Wechsel auftreten. Für die Auswahl war federführend Catharina Fröse verantwortlich. Das Duo NordicSound wird mit einem Schlager-Pop-Mix starten, gefolgt von Lutz Drenkwitz, der mit Schlagzeug, Bass, Gitarre, Mundharmonika und Gesang eine ganze Band ersetzt, der Cover-Rock-Band Nixis, die Songs aus den 1960er bis 90er Jahre bringt, der Band NoorRock, die mit deutschen Rock- und Pop-Eigenkompositionen punkten will, der Gruppe Rare Tones, die mit viel Spaß und Entertainment Acoustic-Folk-Rock zum Besten gibt, der Steve-Breit-Band, bei der Cover-Rock im Mittelpunkt steht, sowie der Gruppe Blueheiß mit ihrem „U-Boot-Rock´n Roll“ inklusive Feuer-Show. Zwei weitere Highlights wird es geben, nämlich die Tribute-Show für den unvergessenen Elvis Presley „Elvis dies tomorrow“ mit Tom Miller, der Todestag des Kings jährt sich am 16. August zum 40. Mal, sowie der Auftritt von Dirk Maron als Wolfgang-Petry-Double.

Durch das Programm führen zum ersten Mal Thomas Thomsen, auch bekannt als Falco-Double, sowie DJ Basti (BUZZ-T). Für die After-Show-Party legt DJ Thomas Laubach auf. Infostände der örtlichen Vereine, Verbände und Institutionen kommen hinzu. Auf weitere Aktionen dürfen sich die Gäste freuen. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Witzwort betreibt Stände mit Essen und Getränken.

Wie in den Vorjahren wird kein Eintrittsgeld erhoben. Nymand hofft auf viele freiwillige Spenden. Die Musiker treten ohne Gage auf, Sponsoren sorgen für das gesamte logistische Umfeld, und die Arbeit wird ehrenamtlich ausgeführt. Somit können die Spenden ohne Abzüge weitergegeben werden. Wer darüber hinaus spenden und Gutes tun möchte, der darf sich gegen fünf Euro ein Spendenband – nicht zuletzt als sichtbares Zeichen – abholen. Wer überweisen will, darf das unter dem Verwendungszweck „Spende OpenEi 2017“ tun. Die Kontonummer bei der Husumer Volksbank ist IBAN: DE75 2176 2550 0093 0445 99. Info: www.openei.de.

Die Sponsoren: Von Anfang an dabei ist und auch diesmal wieder als Hauptsponsorin die Firma AVK (AutoVertrieb Kielsburg) dabei. Hinzu kommen Husumer Volksbank, BurgerKing in Husum, GaLaBau Roland Kirsch, Zeltverleih Ahrenviöl, Zimmerei Heinz-Uwe Gloe, aktiv-Markt Pioch Witzwort, H & M Arbeitsbühnen, Oil-Tankstelle Witzwort, Sanitär– Heizung – Klempnerei Bernd Ingwersen, Malerbetrieb André Selke, Fahrschul-Zentrum NF, creative lounge, der Wirtschaftsverein Witzwort-Uelvesbüll und Umgebung, Tourismusverein Witzwort und Umgebung, TSV Witzwort sowie die Landjugend Evershop. Die Vereine unterstützen auch mit Manpower.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen