Hofkindergarten : Zwölf kleine Pioniere machen den Anfang

Gitarrenmusik und Kindergarten-Hund Polly gehören zum Konzept der Erzieherinnen.
Gitarrenmusik und Kindergarten-Hund Polly gehören zum Konzept der Erzieherinnen.

Der Hofkindergarten in Oster-Ohrstedt öffnet am 1. August seine Pforten – noch sind Plätze frei. Ein Tag der offenen Tür findet am 14. Juli statt.

shz.de von
06. Juli 2018, 16:00 Uhr

Jetzt geht es tatsächlich los: Es war ein langer Weg, und zwischenzeitlich herrschte Unsicherheit, ob dieses Projekt überhaupt in die Tat umgesetzt werden kann. Der neue Hofkindergarten Backensholz in Oster-Ohrstedt öffnet pünktlich am 1. August seine Pforten. Das Motto: „Stiefel an und raus!“ Und am Sonnabend (14.) laden Initiator Jasper Metzger-Petersen und die drei Erzieherinnen Kathrin Rudolph, Maren Hachmann und Bettina Olm alle interessierten Eltern und ihre Kinder ab 10 Uhr zu einem Hofrundgang ein. Wer Lust hat, kann die Kälber und Schweine streicheln und die kinderliebe Hündin Polly kennenlernen, einen Blick in die noch im Bau befindliche Hütte und die Hofküche werfen, den großen Garten und das hofeigene Waldstück erkunden.

„Für dieses Jahr können wir sogar noch ein paar freie Plätze anbieten“, sagt Metzger-Petersen, der inzwischen einen gemeinnützigen Verein gegründet und die Erlaubnis für die Aufnahme von 18 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren eingeholt hat. Starten wird der Betrieb am 1. August zuerst einmal mit zwölf Kindern – sofern nicht noch spontan weitere Anmeldungen eingehen. Was durchaus möglich ist: „Bei echtem Interesse gibt es jetzt noch die Möglichkeit, sich das Ganze hier bei uns vor Ort anzuschauen“, sagt der Initiator.

Sobald die Kinder eingezogen sind, werden sie alles über die ökologischen Kreisläufe und den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren lernen, im eigenen Garten Obst und Gemüse anbauen, das später auch auf den Tellern landen soll. An die Stallgerüche und das Leben draußen in der Natur, bei Wind und Wetter, werden sie sich schnell gewöhnen, ist Metzger-Petersen überzeugt. Doch noch fehlt einiges an Material, um den Bauwagen mit Spielmaterialien zu bestücken, Hochbeete, Komposttoiletten und eine Sand- und Matschküche zu bauen, einen Bollerwagen, Hängematten und Baumschaukeln anzuschaffen und die Kleinen mit kindgerechten Schaufeln, Besen und anderen Werkzeugen auszustatten. „Da könnten wir gut noch ein wenig Hilfe gebrauchen“, erklären Jasper und Ehefrau Lena Metzger-Petersen.

Die Metzger-Petersens hoffen, dass es in der Region Menschen gibt, die ihr Vorhaben dauerhaft als fördernde Vereinsmitglieder oder im Rahmen einer Startfinanzierung unterstützen möchten. Noch bis zum 13. August läuft dazu im Internet auf der Crowdfunding-Plattform Startnext ein Spendenprojekt: Für finanzielle Zuwendungen ab fünf bis 1000 Euro gibt es besondere Gegenleistungen: Angefangen bei handgeschriebenen Postkarten, über die Teilnahme an einem Waldpicknick, bis hin zum Angebot, einmal Trecker zu fahren oder die Kühe mit dem Quad von der Weide zu holen. Das erste Fundingziel liegt bei 10 000 Euro. Mehr dazu per Mail an kinder@backensholz.de oder unter www.startnext.com/bio-bauernhof-und-waldkinderga.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen