Kirchenkreis Nordfriesland : Zwei wollen Pröpstin werden

Am 9. Juni wird gewählt: Wer bekommt die Propst-Stelle im nördlichen Kirchenkreis Nordfriesland.
Am 9. Juni wird gewählt: Wer bekommt die Propst-Stelle im nördlichen Kirchenkreis Nordfriesland.

Die vakante Propst-Stelle im Kirchenkreis-Norden streben zwei Pastorinnen an: Annegret Wegner-Braun und Katrin Hansen.

shz.de von
14. April 2018, 11:00 Uhr

Annegret Wegner-Braun und Katrin Hansen haben sich auf das leitende Amt für den Nordbezirk des Kirchenkreises Nordfriesland beworben. Wer von den beiden Pastorinnen die Nachfolge von Dr. Kay-Ulrich Bronk antritt entscheidet die Synode am Sonnabend, 9. Juni.

Annegret Wegner-Braun, 1958 in Barmstedt geboren, hat in Kiel und im dänischen Aarhus studiert. Ihr Vikariat absolvierte sie in Kiel-Neumühlen-Dietrichsdorf. Sie bringt langjährige Berufserfahrung als Gemeindepastorin mit. Sechs Jahre hat sie als Studienleiterin im Pastoralkolleg Ratzeburg gewirkt, seit 2013 ist sie tätig als Pastorin der Kirchengemeinde St. Marien zu Lübeck. Sie hat Zusatzqualifikationen als Systemische Supervisorin, Erfahrung in Spiel- und Theaterpädagogik sowie in Klinischer Seelsorge.

Katrin Hansen, 1964 in Husum geboren, ging nach dem Abitur für einen Freiwilligendienst der Aktion Sühnezeichen nach Israel. Sie hat in Berlin, Hamburg und Kiel Theologie studiert und ihre kirchliche Ausbildung dann im niederländischen Groningen absolviert. Bis sie vor fünf Jahren nach Husum zurückkehrte, hat sie in den Niederlanden als Theologin mit Schwerpunkt Seelsorge gewirkt. Sie ist ausgebildete Pastoral-Supervisorin und hat mehrere pastoralpsychologische Zusatzqualifikationen erworben. Seit 2013 ist sie Pastorin der Christuskirchengemeinde Husum.

Beide Kandidatinnen stellen sich mit einem Gottesdienst in der St.-Willehad-Kirche zu Leck vor: Wegner-Braun am 6. Mai ab 14 Uhr und Hansen am 13. Mai ab 10 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen