zur Navigation springen

Schulfest : Zwei Tage voller Spaß und guter Laune

vom

Bürgerschule feierte ihr Schulfest. Bestes Wetter am ersten Tag. Zahlreiche Spiele, Aktionen und Leckereien zur Stärkung für alle.

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 07:58 Uhr

Husum | Um 8.45 Uhr waren die Regenwolken weg und die Sonne da - pünktlich zur Eröffnung des diesjährigen Schulfestes der Bürgerschule durch Schulleiter Detlef Kreutzfeldt und Bürgervorsteherin Birgitt Encke und dem traditionellen Einsingen zum Start. Und nicht nur die Sonne strahlte, sondern auch alle Schüler, die sich an diesem Vormittag - statt Matheformeln und Rechtschreibregeln zu büffeln - zu den Stadtspielen auf den Weg machten. Die ersten Klassen bekamen eine Schlossführung und veranstalteten Spiele im Schlosshof, Ziele der zweiten Klassen waren das Rathaus und das Schifffahrtsmuseum, die dritten Klassen schauten sich das Nationalparkhaus an und die vierten das Nordsee-Museum/Nissenhaus. Nach den Stadtspielen am Vormittag und einer Stärkung zu Mittag aus dem Elterncafé - es gab Köstlichkeiten vom internationalen Buffet oder Grillwurst - folgte das mit großer Spannung erwartete Schweinestechen um die Schulkönigswürde und die anschließende Proklamation aller Klassenkönige.

Die Vorführungen auf dem bunten Rasen wurden traditionell mit der Polonaise der vierten Klassen und einer Ansprache von Bürgermeister Uwe Schmitz eröffnet. Nachdem alle Flure ihre extra für diesen Tag einstudierte "Zauberwelt der Märchen"-Vorstellung dargeboten hatten, endete der erste Teil des Festes mit der internationalen Verabschiedung in allen an der Bürgerschule vorkommenden Sprachen und dem gemeinsamen Schlusstanz der Schüler. Bei Kaffee und Kuchen klang der ereignisreiche und vor allem sonnige Tag aus.

Spiel, Spaß, Sport und Geschicklichkeit waren dann beim Aktionsvormittag am zweiten Tag angesagt. Auf Pferden reiten, die Riesenrutsche des Technischen Hilfswerks hinuntergleiten, Trecker fahren, sich schminken lassen, kniffelige Spiele meistern, auf der Hüpfburg toben, bis in die höchste Baumspitze klettern, ein richtiges Feuerwehrauto kennenlernen, Kettcar-Formel 1 fahren, in der Stroharena toben, wie die Ritter kämpfen, geheime Höhlen bauen - es war für jeden etwas dabei und alle Kinder hatten viel Spaß. Zwischendurch gab es leckere Waffeln, Würstchen, belegte Brötchen, Kuchen und Wassermelonen und die Gelegenheit, verschiedene internationale Gerichte zu probieren. Und so verlief auch der zweite Teil des Festes genauso wie schon morgens beim Ansingen prognostiziert: "Der Tag wird gut, wird der allerschönste sein . . ." - trotz etwas Regen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen