Sankt Peter-Ording : Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf L33

Das Auto landete in einem Graben.

Das Auto landete in einem Graben.

Zwei junge Nordfriesinnen kamen mit ihrem Auto von der Straße ab. Die Unfallursache ist noch unklar.

shz.de von
17. August 2018, 12:50 Uhr

St. Peter-Ording | Bei einem Unfall auf der L33 bei St. Peter-Ording sind am Freitagmorgen zwei junge Frauen schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zu Folge waren die beiden Nordfriesinnen gegen 8.20 Uhr auf der Wittdüner Allee in Richtung St. Peter-Ording unterwegs, als sie kurz vor dem Ortseingang aus noch ungeklärten Gründen nach rechts auf die Bankette gerieten. Beim Gegenlenken fuhr der schwere Wagen dann quer über die Straße und prallte gegen einen Baum. Dieser wurde dabei umgerissen, sodass der Opel einen Abhang hinabfuhr und schließlich im Graben neben einem Radweg landete.

Nachfolgende Autofahrer stoppten sofort und leisteten erste Hilfe. Nach längerer Erstversorgung an der Unfallstelle wurden die Frauen ins Westküstenklinikum Heide gebracht. Für die Zeit der Bergungsarbeiten wurde die Straße voll gesperrt, nach rund einer Stunde konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Vor Ort signalisierte Polizei-Einsatzleiter Bernd Busch: „Wenn an dieser Stelle noch die alten großen Bäume gestanden hätten, wäre der Aufprall noch sehr viel schlimmer ausgegangen. Zudem war es ein sehr großes Glück, dass in diesem Moment kein Gegenverkehr herrschte.“

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert