zur Navigation springen

Einsatz in Westerhever : Zwei Menschen und zwei Hunde aus der Nordsee gerettet

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Feuerwehr und DLRG brachten die Fußgänger aus dem fünf Grad kalten Wasser.

shz.de von
erstellt am 26.Dez.2016 | 19:00 Uhr

Auf dem Fußgängerweg zum Leuchtturm Westerheversand sind am Montag zwei Personen und ihre beiden Hunde von der wesentlich höher als normal auflaufenden Flut eingeschlossen worden. Nachdem sie feststellen mussten, dass der Rückweg nicht mehr zu Fuß passierbar war, flüchteten sie sich auf eine kleine Holzbrücke, um dort Schutz vor der fünf Grad kalten Nordsee zu suchen. Spaziergänger, die die Situation vom Deich aus beobachtet hatten, lösten den Notruf aus.

Nach Einweisung durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Osterhever machte sich ein mit wasserdichten Überlebensanzügen bekleideter Fußtrupp aus Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr und der DLRG St. Peter-Ording auf den Weg. „Die Entfernung zum Deich betrug etwa 1000 Meter und führte die Rettungskräfte durch zum Teil hüfttiefes Wasser. Mit dem Rettungsboot konnten die beiden Personen inklusive der Hunde sicher zum Deich zurückgebracht werden“ berichtet Nils Stauch, Technischer Leiter Einsatz der DLRG St. Peter-Ording.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen