Mildstedt : Zwei Mal die Woche geübt

Beste Unterhaltung ist  bei den Haustürgeschäften garantiert. Foto: hem
Beste Unterhaltung ist bei den Haustürgeschäften garantiert. Foto: hem

Theatergruppe bereitet sich auf Premiere vor.

Avatar_shz von
09. März 2013, 08:57 Uhr

Mildstedt | Ob da tüchtig gelacht werden darf? "Und ob", versichert Frenz Bertram, der den Mildstedter Theaterspielern das neueste Stück wieder auf den Leib geschrieben hat. "Am meisten lachen wir natürlich selbst bei den vielen Proben, die jedesmal bis nach 22 Uhr dauern." Nun ja, mit einem großen Fass Lakritz, viel Mineralwasser und noch mehr Einsatzwillen wird bereits seit September 2012 geprobt, seit Januar sogar zweimal wöchentlich.

39 Seiten stark ist der Zweiakter. Am meisten hat Uwe Teweleit zu lernen, denn er kommt kaum von der Bühne runter, beschreibt Bertram die Situation. Einen riesigen Fundus beherbergt mittlerweile auch die Kleiderkammer der Gruppe.

Das Stück widmet sich dem Thema Haustürgeschäfte. "Da sich auch der Gesetzgeber dieser Materie angenommen hat", verrät der Auto schmunzelnd, "muss doch etwas dran sein und demzufolge bühnentaugliche Inhalte bergen." In dem Lustspiel erlebt das Publikum die bis ins Kleinste durchstrukturierte Welt der Lebensgemeinschaft von Martha Redlich (Levka Schuldt) und Kapitän Theodor Pfeiffer (Uwe Teweleit). Sie akzeptieren ihre schrulligen Eigenarten und leben diese auch aus. Auch jagen sie dem "großen Geld" nicht hinterher - sind aber nicht abgeneigt, von diesem zu träumen. Und da scheint plötzlich das Glück persönlich an der Haustür zu klopfen.

Das Gaunerpärchen Janina Orlando (Andrea Thomsen) und Justus von Hancke (Dieter Jensen) findet einen Weg, sich das Vertrauen von "Käptn" Pfeiffer zu erschleichen. Dieser schließt das vermeintlich sichere Geschäft mit Justus von Hancke ab. Ein Autounfall, der sich zufällig vor dem Haus von Pfeiffer ereignet, lenkt das Geschehen in eine unvorhergesehene Richtung. Die junge Polizistin Steffi Möller (Manuela Priewe), die den Unfall bearbeitet, kommt dem Haustürgeschäft unbeabsichtigt auf die Spur und hilft bei der Lösung des Falls. Differenzen und Irritationen helfen, die Spannung des Stückes zu steigern. Mit besonderer Sorgfalt haben die Darsteller unter Federführung von Heinz Ipsen - der auch als Souffleur tätig ist - Kulissen, Kostüme und das Interieur der Bühne ausgewählt. Olaf Toppe ist für die Technik zuständig, Regie führt Frenz Bertram. Wieder stehen Sitzplätze mit guten Sicht- und Hörmöglichkeiten zur Verfügung. Bei der NOSPA Mildstedt und der Husumer Volksbank, (Zweigstelle Mildstedt) ist ein Kartenvorverkauf eingerichtet. Die Aufführungstermine: Sonntag (17.) um 14.30 und 19.30 Uhr sowie Montag (18.) um 19.30 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen