zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

18. August 2017 | 05:16 Uhr

Garding : Zwei Events mit viel Programm

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Am Sonntag bieten das Stadtfest und der Spezialitätenmarkt zahllose Möglichkeiten der Unterhaltung.

Der weit über die Grenzen von Eiderstedt bekannte Spezialitätenmarkt findet am Sonntag (30.) rund um den Gardinger Marktplatz statt. Die Landfrauenvereine von Eiderstedt und Everschop sind bereits jetzt dabei, leckere Dinge vorzubereiten. Von Süßem wie Buttermelksupp mit Klümp, Mehlbeutel, Futjes oder Torten bis hin zu Herzhaftem, wie Mettwurstbrote oder Fischbrötchen. Für jeden wird wieder etwas dabei sein.

Wie gewohnt wird der Markt um 14 Uhr eröffnet. Auch wenn sich schon lange Schlangen vor den Ständen gebildet haben – vor diesem Zeitpunkt darf nicht verkauft werden.

Auch das Beiprogramm kann sich sehen lassen. Um 14.15 Uhr gibt es eine Zumba-Vorführung, die Jagdhornbläser zeigen um 15 Uhr ihr Können, und um 15.30 Uhr tritt die Trachtengruppe unter Leitung von Sandra Philippsen auf. Bei der großen Tombola gibt es wieder eine große Auswahl an Preisen zu gewinnen. Um 16 Uhr wird der Hauptpreis, ein Wellness-Wochenende im Strandgut-Resort in St. Peter-Ording, verlost.

Der Erlös des Spezialitätenmarktes geht in diesem Jahr an die Diabetesgruppe in der Nordseeschule St. Peter-Ording und an die Notfallversorgung Eiderstedt.

Schon seit einigen Jahren hat es sich bewährt, dass Spezialitätenmarkt und Stadtfest an einem Tag stattfinden. Eingeläutet wird der Tag mit einem Gottesdienst, der um 10.15 Uhr stattfindet. Im Anschluss kann auf dem Floh- und Trödelmarkt auf der „Enge Straße“ nach Herzenslust gestöbert werden. Hierfür können sich Standbetreiber noch anmelden bei der Tourist-Information Garding, Telefon 04862/469. Weitere Anlaufstellen sind das Lichtpunktgewehrschießen, eine Oldtimertreckerschau, eine Geflügelschau und Kinderspiele. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Band „The Greyhounds“.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen