Rätselhafter Bruch : Windradflügel bricht bei lauem Lüftchen

2,3 Megawatt leistet die Enercon-Mühle, die erst ein Jahr alt ist.
2,3 Megawatt leistet die Enercon-Mühle, die erst ein Jahr alt ist.

Bei einer Windkraftanlage im Bürgerwindpark Oster-Ohrstedt ist ein Flügel gebrochen. Sie ist erst ein Jahr alt. Was den Flügel zerstörte, ist rätselhaft - denn zuvor hat er die Stürme „Christian“ und „Xaver“ überstanden.

von
01. April 2014, 19:00 Uhr

Oster-Ohrstedt | Aus bislang noch ungeklärter Ursache brach am 1. April im Bürgerwindpark Oster-Ohrstedt GmbH & Co. KG bei einer Windkraftanlage ein Flügel. Die Enercon-Anlage mit einer Leistung von 2,3 Megawatt ist nach Auskunft von Geschäftsführer Michael Petersen erst seit einem Jahr in Betrieb. Noch kann er sich nicht erklären, warum der Flügel bei einem lauen Lüftchen brach, obwohl er die Stürme „Christian“ und „Xaver“ überstanden hatte. Nach seiner Auskunft werden das Fachleute des Herstellers ermitteln. „Wir haben ja einen Wartungsvertrag“. Wie lange die Windkraftanlage vom Netz gekoppelt sein wird, konnte Petersen noch nicht sagen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen