Transport auf dem Seeweg : Windmühlen schippern nach Pellworm

Ein Schlepper zieht die Schute mit den neuen Anlagen.
Ein Schlepper zieht die Schute mit den neuen Anlagen.

Pellworm bekommt drei neue Windräder, die acht alte Anlagen ersetzen sollen - und wesentlich mehr Leistung bringen.

shz.de von
30. November 2014, 08:00 Uhr

Acht Windkraftanlagen werden auf der Insel Pellworm ausgetauscht. Die alten Mühlen mit jeweils 600 Kilowatt Leistung wurden von Malte Knudsen außer Betrieb gesetzt, der sie als zehnjähriger Schüler vor rund 17 Jahren auch eingeschaltet hatte. 220 Millionen Kilowatt Energie hatten die Systeme seitdem produziert. Jetzt werden sie von drei Windrädern des Typs Enercon E70 mit jeweils 2300 Kilowatt ersetzt. Die erreichten auf dem Seeweg den kleinen Inselhafen, bevor die Monteure den anschließenden Transport durch die engen Straßen meistern mussten. Noch in diesem Jahr sollen die mehr als sieben Millionen Euro teuren Anlagen ihren Dienst aufnehmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen