Auf dem Seeweg geliefert : Windmühlen erreichen die Insel Pellworm

Jede der drei Anlagen ist 99,5 Meter hoch und wiegt rund 220 Tonnen. Im Hafen wurden sie auf Lkw umgeladen.
Jede der drei Anlagen ist 99,5 Meter hoch und wiegt rund 220 Tonnen. Im Hafen wurden sie auf Lkw umgeladen.

Drei neue Windkraftanlagen sind auf Pellworm angekommen. Eine davon wird als Bürgerwindmühle gebaut. Die Anlagen sind jeweils knapp 100 Meter hoch und wiegen pro Stück gut 220 Tonnen.

shz.de von
30. November 2016, 09:00 Uhr

Die neuen Windkraftanlagen für Pellworm sind da. Auf zwei Pontons wurden die drei Windmühlen Enercone E70 angeliefert. Wegen des zeitweise etwas ruppigen Wetters verzögerte sich der Transport. Nur bei Hochwasser und ruhiger See konnten die Schlepper die Ladungen sicher in den Hafen von Pellworm bringen. Selbst noch bei günstigen Bedingungen war das Umladen auf die Transport-Lkw und die Fahrt zum endgültigen Standort im Buphever-Koog eine logistische Meisterleistung. Inzwischen hat der Aufbau der Mühlen, die noch in diesem Jahr in Betrieb gehen sollen, begonnen. Jede einzelne hat eine Leistung von 2,3 Megawatt, eine Höhe von 99,5 Meter und wiegt rund 220 Tonnen. Eine der jetzt gelieferten Anlagen ist eine „Bürgermühle“. Daran können sich Pellwormer Bürger mit Kommanditeinlagen beteiligen. Die Höhe der Einzeleinlagen wird festgelegt, sobald die Anzahl der Interessenten bekannt ist. Mit den drei Anlagen endet die Energieplanung der Pellwormer Inselmühlen GmbH.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen