zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

24. August 2017 | 03:43 Uhr

Wieder König – nach 47 Jahren

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

15 Reiter gingen an den Start, als die Ringreitergilde Dreimühlen zum Jubiläumsreiten einlud. Die Gilde feierte in diesem Jahr runden Geburtstag. Sie wurde 60 Jahre alt. Der Tag begann mit dem traditionellen Umzug, der von der Feuerwehrmusikkapelle Rantrum begleitet wurde. Dem Reiten voran ging auch ein anderes Ritual: König Walter Philipp wurde feierlich von zu Hause abgeholt und zum Festplatz begleitet.

Die anschließenden Wettkämpfe zogen zahlreiche Schaulustige an. Die Reiter wurden nach Kräften unterstützt. Am Nachmittag war es dann amtlich: Mit 48 von möglichen 50 Ringen erlangte Jörg Jessen den ersten Platz. Der zweite Rang ging mit 35 Ringen an Mario Drosdowski; mit 34 Ringen sicherte sich Michael Hansen den dritten Platz. Auf den weiteren Rängen folgten mit 30 Ringen Jörg Lüdrichsen, Sandra Philipp mit 29 Ringen, Jan-Friedrich Michaelsen mit 27 Ringen und – auf Platz sieben – Michael Westphal mit 25 Ringen.

Den K.-o.-Pokal holte sich Jörg Jessen, die Ü-50-Medaille ging an Michael Westphal und die Ü-60-Medaille an Heinz-Otto Liebig. Den Amazonen-Pokal konnte sich Sandra Philipp sichern. Neu ist ein Pokal, der eigens aus Anlass des Geburtstages angefertigt wurde und daher auch Jubiläumspokal heißt. Für diese Trophäe wurden sogar spezielle Regeln eingeführt. Ihn erhält, wer am Wettkampftag den 60. Ring sticht. Und das war Heinz-Otto Liebig.

Nachdem die Plätze ausgeritten worden waren, begann um 16 Uhr der Höhepunkt des Festes: das Königsreiten. Hier hatte Erwin Petersen die glücklichste Hand und wurde nach 1966 und einer Pause von fast einem halben Jahrhundert zum zweiten Mal König. Die Freude war entsprechend groß.

Inzwischen hatten auch die Nicht-Reiter ihre Majestäten gefunden. Die neue Kegelkönigin heißt Bärbel Drosdowski. Besonders erfreut waren die Dreimühlener Ringreiter über den Besuch von Bürgermeister Uwe Schmitz – auch wenn der bei der Gilde-eigenen Tombola „noch nie etwas gewonnen hat“.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2013 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen