zur Navigation springen

Benefiz-Aktion in St. Peter-Ording : Wieder erfolgreich Lärm gemacht

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Auch das vierte Benefizkonzert von „Spo macht Lärm“ kam gut bei Besuchern und Veranstaltern an. Am Ende spendeten die Zuhörer mehr als 2500 Euro.

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2017 | 09:00 Uhr

„Tombola-Stand, macht mal Lärm“, ruft Lisa Elischer ins Mikrofon. Von der Biergarnitur mit allerlei kleinen Tombola-Gewinnen ertönt wildes Gerassel und lautes Geschrei. „Hüpfburg, mach’ mal Lärm“, ruft die 18-Jährige weiter. Die Helfer am Kindersprungparadies rufen laut: „Hüpf, hüpf, hüpf“ und klatschen laut. Ein Lachen geht durchs Publikum.

Lisa Elischer stellt gemeinsam mit Söre Loof und Lisann Simon das Hauptkoordinationsteam der vierten Ausgabe von „Spo macht Lärm“ dar. Die drei künftigen Zwölftklässlerinnen haben sich im Dezember dazu entschlossen, eine weitere Veranstaltung zu Gunsten von minderjährigen Geflüchteten zu planen. 2014 fand in St. Peter-Ording die Premiere dieser Aktion statt. Die Erlöse gehen an den Verein „Schüler helfen Leben“ (ShL).

Kontakt zur Tourismus-Zentrale aufnehmen, um einen Termin im Dünen-Hus zu kriegen, Musiker einladen, Plakate schreiben, Essen- und Getränkestände organisieren sowie Helfer finden – die vergangenen Monate hatten die drei Schülerinnen viel zu tun. Eine der größten Aufgaben war es erneut, bereits im Vorfeld Geld einzutreiben, um alle Kosten decken zu können. Unter anderem half ein Teil der Regionalgruppe ShL für eine Pauschale beim Triathlon mit. Das Ergebnis: „Die Getränke müssen noch bezahlt werden. Ansonsten sind alle Einnahmen direkt Spendengelder“, erklärt Elischer.

Die Erlöse sollen für Projekte eingesetzt werden, die Minderjährigen in Krisengebieten eine Zukunft bieten sollen. „Ich möchte, dass alle die gleichen Chancen haben und erreichen können, was sie möchten“, sagt Elischer. „Die Menschen sollen nicht gegeneinander arbeiten, sondern miteinander“, sagt die 18-Jährige und schwärmt von „Schüler helfen Leben“: „Diese Organisation gibt einem unglaublich viel. Alle Leute hier haben ihre eigene Meinung und glauben daran, etwas verändern zu können.“ Lisa Elischer war mit dem Ostercamp der Organisation für ein paar Tage in Bosnien. Dort ist die Gruppe viel herumgereist und hat verschiedene Projekte besucht, die ShL betreut.

Das Benefizkonzert am Dünenhus startet mit dem Duo ViLou gefolgt von Singer-Songwriter Moritz Ley und anderen. Bis 20 Uhr kamen zahlreiche Besucher ans Dünen-Hus. Sie saßen auf den Bänken oder auf der Wiese und lauschten den Klängen von der Bühne. Auch viele Passanten und Radfahrer blieben stehen und verweilten für einen Augenblick an der Erlebnispromenade.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. „Es sind noch nicht alle Spendenboxen ausgezählt worden. Wir haben aber auf jeden Fall mehr als 2500 Euro eingenommen“, ist Lisa Elischer begeistert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen