zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

11. Dezember 2017 | 20:48 Uhr

Wie die Made im Speck

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

von
erstellt am 28.Aug.2013 | 00:35 Uhr

„Husum sitzt wie die Made im Speck“, erklärte Stefan Kruse zur Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts. Schon 2007 hatte sein Dortmunder Büro Junker und Kruse zahlreiche Daten erhoben, nun wurden diese mit denen aus diesem Jahr verglichen. „Husum hat mit rund 340 000 Menschen ein erfreulich großes Einzugsgebiet“, sagte Kruse am Montagabend im Rathaus zum Ergebnis einer Auswertung von mehr als 8000 Kundenkontakten Anfang des Monats. Auch gebe es eine touristische, einzelhandelsrelevante Kaufkraft von 30 bis 40 Millionen Euro in der Stadt und dem Umlandgebiet mit einer sehr positiven Entwicklungstendenz.

Auf die Nahversorgungssituation ging bei der ersten öffentlichen Vorstellung der Fortschreibung im Ratssaal Kruses Kollegin Eva Stubert ein: „Wir haben im Stadtumlandbereich ein sehr hohes quantitatives Ausstattungs-Niveau mit 0,67 Quadratmetern Lebensmittelverkaufsfläche pro Einwohner und in der Stadt selbst sogar 0,96 – das liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 0,35 bis 0,40 Quadratmetern“, rechnete sie vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen