zur Navigation springen

Eiderstedt im Quali-Fieber : Wettkampf um Tickets für Boßel-EM

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Eiderstedter Juniorinnen dominieren die landesweiten Ausscheidungswettkämpfe im Straßenboßeln, aber auch die Männer, Frauen und Junioren haben noch Chancen, in Holland dabei zu sein.

Die Europameisterschaft der Boßlerinnen und Boßler in Holland im kommenden Jahr wirft ihre Schatten voraus. In Dithmarschen finden jetzt die Ausscheidungen zur Qualifikationen im Straßenboßeln für Schleswig-Holstein statt. Auch die Eiderstedter wetteifern um Plätze im EM-Team. Drei Termine stehen zur Auswahl, wobei man mindestens an zwei teilnehmen muss. Die Platzierungen werden mit Platzziffern versehen. Bei den Männern können sich zehn und bei den Junioren vier Werfer und zusätzlich jeweils eine Reserve qualifizieren. Bei den Frauen sind es sechs und bei den Juniorinnen drei Werferinnen. Alle drei Ausscheidungen finden in Großenrade in Dithmarschen statt. Die dortige Straße entspricht in etwa den Bedingungen in Holland. Es sind jeweils zehn Würfe mit der 800 Gramm schweren irischen Eisenkugel zu absolvieren.

Für die Eiderstedter Männer lief es bei der ersten Ausscheidung nicht so gut. Während der Dithmarscher Marcel Bruhn (Wesselburen) mit 1452 Metern siegte, langte es für Daniel Koch (Koldenbüttel) mit 1342 Metern als besten Eiderstedter zum 6. Platz. Die Plätze 14 bis 16 belegten: Dirk König (Tating, 1215), Torsten Gebert (K-Bund, 1206) und Malte Jacobsen (Koldenbüttel, 1189).

Nach der zweiten Ausscheidung können sich Dirk König (6. mit 1335 Meter) und Torsten Gebert (7. mit 1332) wieder Hoffnungen auf eine Qualifikation machen. Diese bleibt auch noch in Reichweite für Thore Lesch (K-Bund) der mit 1237 Metern den 11. Platz belegte. Auch Daniel Koch kann noch mit mischen, obwohl es für ihn mit 1161 Metern nur zum 15. Platz reichte. Die dritte Ausscheidung am Sonntag, 1. November, wird die Entscheidung bringen.

Bei den Junioren siegte Maximilian Witt (Uelvesbüll/Norderfriedrichskoog) bei der zweiten Ausscheidung mit 1147 Metern, nachdem er in der ersten Runde mit 999 Metern den 4. Platz belegt hatte. Diese hatte Hannes Neumann (Wilster) mit 1218 Metern gewonnen. Nils Pauls (K-Bund) hat in beiden Wettkämpfen den 5. Platz belegt.

Bei den Frauen gewann Maren Jessen-Witt (Uelvesbüll/Norderfriedrichskoog) mit 1040 Metern die erste Ausscheidung und belegte bei der zweiten mit 939 den 5. Platz. Bei der ersten landete Melina Witt (Uelvesbüll/Norderfriedrichskoog) mit 970 Meter auf den 6. Platz, während Dörte Christiansen (Oldenswort) mit 945 Meter auf den 8. Platz kam. Beim zweiten Wettkampf belegte Martje Peters (K-Bund) mit 871 Metern den 7. und Dörte Christiansen kam mit 860 Metern erneut auf den 8. Platz. Bei den Juniorinnen dominierten die Eiderstedterinnen bei beiden Veranstaltungen. Hannah Otto (Uelvesbüll/Norderfriedrichskoog) gewann mit 995 Metern die erste Ausscheidung vor Johanna Levens (K-Bund) mit 855 Metern. Auf den 4. Platz kam Charleene Bisewski (K-Bund) mit 615 Metern. Siegerin der zweiten Ausscheidung wurde Johanna Levens mit 1010 Metern vor Hannah Otto mit 1005 Metern. Den 3. Platz belegte Charleene Bisewski mit 768 Metern.

Nachdem die erste Ausscheidung eine gewisse Standortbestimmung war, kam es in der zweiten zu zahlreichen Verschiebungen. In der dritten Runde am 1. November haben noch zahlreiche Eiderstedter die Möglichkeit, sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen