Eierlauf in Garding : Wettkampf der Ei-Renn-Männer

Eine Gaudi für Jung und Alt war der Ei-Renn-Man in der Gardinger Innenstadt.
Eine Gaudi für Jung und Alt war der Ei-Renn-Man in der Gardinger Innenstadt.

Es ist nicht so sehr Ausdauer, sondern Geschicklichkeit beim Gardinger „Ei-Renn-Man“ gefragt. Die Aufgabe: durch die Enge Straße zum Marktplatz laufen und dabei ein Ei balancieren. 30 Männer machten mit.

shz.de von
17. Mai 2015, 10:00 Uhr

Ein Spektakel der besonderen Markt lockte viele Kinder und Erwachsene in die Gardinger Innenstadt. Zum sechsten Mal wurde dort der „Ei-Renn-Man“ ausgetragen. Mit Schwimmen, Laufen und Radfahren wie beim Iron-Man auf Hawaii hat das nichts zu tun. Allerdings laufen müssen die Teilnehmer auch und dabei ein Ei balancieren. Die Rennstrecke führte wieder vom Hopfenmarkt durch die Enge Straße bis hin zum Marktplatz. Initiator Rainer Martens moderierte gewohnt locker und witzig.

Spontan hatten sich 30 Herren jeden Alters in die Teilnehmerliste eingetragen. Rund 120 Meter mussten sie möglichst schnell und „unfallfrei“ laufen oder gehen. Das Ei sollte möglichst nicht fallengelassen werden. Die gepflasterte und ansteigende Straße forderte eine Menge Konzentration. Zudem war das Ei diesmal nicht aus Plastik und Schokolade, sondern aus Hartgummi. Umso schwieriger war die sichere Handhabung. Manches Ei landete kurz vor dem Ziel in einem Vorgarten, mitten in den Sträuchern. Die Suche kostete dann Zeit. Schließlich musste auch der Moderator unter besonders starkem Beifall ran. Drei Meter vor dem Ziel verlor er das Ei und Minuten und damit den zweiten oder dritten Platz. Sieger und somit „Ei-Renn-Man 2015“ wurde der Vorjahresgewinner Jörg Wienen aus Tating mit phänomenalen 24,79 Sekunden. Thore Gerdsen aus Garding wurde mit 28,91 Sekunden Zweiter, Dritter Alexander Blume aus Greifswald mit 29,45 Sekunden. Dank der freiwilligen Helfer wird die Erfolgsgeschichte im nächsten Jahr fortgesetzt. „Dann laufe ich mit High Heels, wenn man mir die in Größe 48 besorgt“, versprach der strahlende Sieger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen