Jaschin Klein in Garding : Wenn Wind zur Kunst wird

Eine Wind-Installation, von Jaschi Klein in Szene gesetzt.
Eine Wind-Installation, von Jaschi Klein in Szene gesetzt.

Arbeiten der renommierten Installationskünstlerin Jaschi Klein sind vom 5. August bis zum 14. September im Alten Rathaus Garding zu sehen. Initiator der Ausstellung ist der Förderverein für Kunst und Kultur Eiderstedt.

von
04. August 2018, 08:00 Uhr

Ihre Arbeiten führten sie um die ganze Welt. Und überall auf der Welt sind Arbeiten von ihr zu sehen. Seit vielen Jahren zählt Jaschi Klein aus Hamburg zur Crème de la crème der internationalen Installationskünstler-Szene. Ihre eigenen Werke nennt sie allerdings Inszenierungen – und das aus gutem Grund. Oft handelt es sich um akribisch durchdachte kleine Bilduniversen, vorzugsweise mit Laien-Komparsen inszeniert. Einige dieser Inszenierungen führten Jaschi Klein auch nach Nordfriesland, vor allem nach Vollerwiek und ans Eidersperrwerk. Auch an der Wind-Art Husum anno 2007 war sie beteiligt.

Jetzt widmet der Förderverein für Kunst und Kultur Eiderstedt der Hamburgerin eine Ausstellung. Unter dem Motto „Konferenzen im Wind“ werden von morgen bis zum 14. September im Alten Rathaus Garding (Enge Straße 5) Fotos ihrer Wind-Installationen gezeigt. Zu sehen sind fünf verschiedene, die mit unterschiedlichen Materialien und Formen den Verbindungen zwischen Natur und Kultur, Himmel und Erde, Wind und Licht nachspüren. Wind und Licht sind bestimmend für die jeweilige Erscheinungsform der Objekte. In „Windzeichen“ schwingen Dreiecke, Quadrate und Kreise als uralte Symbole für Himmel und Erde. Der Installationsaufbau aus beweglichen Elementen, aufgehängt an bis zu fünf Meter hohen Stelen, bewirkt durch Schattenspiel, Überschneidungen und Verdrehungen immer neue Kompositionen, wobei die Natur selbst zum Gestalter wird. Die Aufbauten haben Aktions-Charakter und entfalten an unterschiedlichen Orten immer neue Wirkungen, sind aber gleichzeitig ausgerichtet auf das Endresultat Bild. Die Ausstellung wird morgen um 15 Uhr eröffnet. Am Freitag, 10. August, 19 Uhr, besteht im Rahmen einer Sonderveranstaltung Gelegenheit zu einem Gespräch mit Jaschi Klein.

Die Öffnungszeiten: donnerstags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr sowie dienstags von 10 bis 13 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen