zur Navigation springen

Beliebter als die Gitarre : Wenn die Geige zum Freund wird

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Mädchen und Jungen der Bürgerschule in Husum können ihr Lieblingsinstrument Geige spielen – dank einer Kooperation mit der Kreismusikschule.

Seit nunmehr vier Jahren gibt es zwischen der Kreismusikschule Nordfriesland und der Bürgerschule, die 280 Schülerinnen und Schüler besuchen, eine besondere Kooperation: Die gesamte Grundschulzeit über haben die Erst- bis Viertklässler die Möglichkeit, ein Instrument zu erlernen. Fünf Geigen-Kurse für insgesamt 30 Kinder bietet Wiebke Wucher aktuell an der Bürgerschule an – und die sind allesamt voll belegt.

„Anfänglich“, so die stellvertretende Leiterin der Kreismusikschule, „hatten die Kinder noch drei Instrumente zur Auswahl.“ Zu ihrem Erstaunen stellte sich dann aber schnell die Geige als absoluter Favorit der Grundschüler heraus. Für Schlagzeug oder Gitarre interessierten sich nur wenige. Eine Besonderheit sei sicher auch, dass ausgesprochen viele Zuwanderer-Kinder in ihre Kurse kommen. Unbewusst tun die Mädchen und Jungen damit viel für ihre eigene Integration, denn „wo sonst findet man Freunde, wenn nicht über den Sport oder die Musik?“ – ein wichtiger Aspekt für eine Schule, in der immer mehr Kinder unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen aufeinander treffen.

Ungewöhnlich für ein Streichinstrument sind zudem die zahlreichen Jungen in ihren Kursen, meint Wiebke Wucher. Ihr gefällt das: „Sie geben dem Spiel eine unbändige Power“, sagt sie schmunzelnd. Durchhaltevermögen müssten die Kinder aber auch mitbringen, „denn es dauert schon eine Weile, bis man ein Instrument beherrscht“. Dafür bietet sie ihren Schülerinnen und Schüler aber auch schnelle Erfolgsmöglichkeiten, etwa durch Auftritte beim Bürgerschulfest oder beim Schlossvergnügen.

Ganz besonders freut sich die Musikpädagogin darüber, wenn Eltern ihre Kinder oder auch Lehrkräfte ihre Schüler mit dem Instrument in der Hand ganz anders erleben als im Unterricht oder Zuhause: „Beim Musizieren zeigen die Kinder ihre Gefühle – und so mancher kleine Rabauke eine ganz andere Seite von sich“, weiß sie. „Die Musik kann ein Schlüssel zu jenen Bereichen sein, die die Schule sonst nicht erreicht“, meint auch Heinz Ulrich Meier-Petersen, stellvertretender Leiter der Bürgerschule und selbst erfahrener Musiklehrer. Einige weitere Grundschüler hätten ebenfalls gern Geigen-Unterricht genommen, jedoch gab es für einen sechsten Kursus in der Bürgerschule nicht mehr genügend Instrumente, berichtet er. Dass diese für den Unterricht und das Üben zu Hause leihweise zur Verfügung gestellt werden, ist Bestandteil der Kooperation und im Kurspreis von monatlich 20 Euro enthalten. Ein Betrag, der übrigens auch mit Bildungsgutscheinen abgegolten werden kann.

Dass es nun doch bald losgehen kann mit einem neuen Geigen-Kursus in der Bürgerschule, ist einer Spende der Husumer Volksbank zu verdanken: Sven Jensen vom Marketing- und Qualitätsmanagement überbrachte Wiebke Wucher die gute Nachricht, dass die Stiftung gemeinsam mit der Bank 2000 Euro für die Anschaffung der benötigten Instrumente zur Verfügung stellt. Er sieht das Geld goldrichtig angelegt: „Kinder, die ein Instrument spielen, sind viel ruhiger, ausgeglichener, offener, umsichtiger und disziplinierter als Gleichaltrige, die sich nicht musikalisch ausprobieren können.“

Dass die Kooperation mit der Bürgerschule nicht die einzige im Kreisgebiet ist, darauf weist Kreismusikschulleiter Henning Bock hin. Den anderen Schulkooperationen lägen zum Teil etwas andere Modelle zu Grunde. So arbeite die Kreismusikschule auch mit der Klaus Groth-Schule in Husum, den Grundschulen Witzwort und Süderlügum sowie in Tönning mit der Grundschule am Ostertor zusammen. Auf Sylt offenbare sich der Erfolg mit den Insel-Grundschulen im Projekt „Little Big Band“, auf Föhr mit dem Kindermusikprojekt „et orkester“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen