zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

22. November 2017 | 21:32 Uhr

Weniger Wahlbeteiligung in Bredstedt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Nur 49,7 Prozent der Wahlberechtigten nutzen ihr Stimmrecht. Die CDU büßte Stimmen ein.

von
erstellt am 07.Mai.2017 | 23:23 Uhr

In Bredstedt rutschte die Wahlbeteiligung unter die 50-Prozent-Marke: Nur 49,7 Prozent der Wahlberechtigten nutzten ihr Stimmrecht (2012: 53,2 Prozent). Die CDU büßte entgegen dem Trend bei den Zweitstimmen ein. Sie erhielt 30,7 Prozent (-  0,8 Prozent gegenüber 2012). Die SPD konnte mit 28,5 Prozent (+  0,1 Prozent) leicht zulegen. Gewinne auch für die FDP: Sie verbesserte sich auf 8,6 Prozent (+  1,5 Prozent). Ebenso die Grünen: Sie verbuchten 12,0 Prozent (+  2,5 Prozent). Der SSW büßte mit jetzt 9,2 Prozent (-  3,3 Prozent) deutlich Stimmen ein. In seiner Heimat Hattstedt sicherte sich Direktkandidat Ralf Heßmann (SPD) mit 42,3 Prozent der Erststimmen die Spitze vor Klaus Jensen (CDU) mit 36,9 Prozent. Andersherum auf Pellworm, der Heimat des CDU-Direktkandidaten Jensen: Hier konnte er mit 55,4 Prozent sein Ergebnis von vor fünf Jahren noch verbessern (52,4 Prozent). Auf Heßmann entfielen 24,4 Prozent. Ihre Zweitstimmen vergaben die Pellwormer wie folgt: Mit 41,7 Prozent verbesserte die CDU ihr Ergebnis von 2012 um 4 Prozent, die SPD blieb bei 27,2 Prozent. Dramatische Einbrüche bei den Piraten: Sie fielen von 6 Prozent (2012) auf nunmehr 0,5 Prozent zurück. Pellworms Wahlbeteiligung stieg von 73,2 auf 76,5 Prozent.

Die Wahlbeteiligung in den Reußenkögen lag mit 66,2 Prozent deutlich niedriger als 2012 (77,5 Prozent). Hier holte sich die CDU mit 37 Prozent das Gros der Zweitstimmen vor der FDP (20,8 Prozent), den Grünen (17,9 Prozent) und der SPD (15 Prozent).

Im Amt Mittleres Nordfriesland lag die Wahlbeteiligung bei 67,6 Prozent. 1369 Einwohner nutzen das Briefwahlrecht. Stärkste Partei wurde bei den Zweistimmen die CDU mit 36,4 Prozent

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen