zur Navigation springen

Wehrführer tritt nach zwölf Jahren zurück ins Glied

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Tetenbüll | Zwölf Jahre stand Udo Rohde der Freiwilligen Feuerwehr Tetenbüll vor. Nun macht er auf eigenen Wunsch Platz für Oliver Tetzlaff, rückt als Gruppenführer ins Glied zurück, steht damit aber weiter beratend zur Verfügung und übt künftig das Amt des stellvertretenden Wehrführers aus. Seiner Einladung zur Verabschiedung folgten Amtswehrführer Norbert Bies und sein Stellvertreter Matthias Trapp aus Garding sowie die Wehrführer von Oldenswort, Poppenbüll, St. Peter-Ording, Tating und Welt/Vollerwiek/Grothusenkoog, die Polizei aus Garding, der Pastor der Kirchengemeinde Tetenbüll/Katharinenheerd, Holger Beermann, die Bürgermeister von Tetenbüll und Katharinenheerd, Henning Möller und Jürgen Sallach sowie die meisten der Aktiven und einige aus der Ehrenabteilung.

Trapp hielt für den Kreisfeuerwehrverband die Laudatio. Für seine Verdienste heftete er Rohde das Landes Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber an. Der neue Wehrführer Oliver Tetzlaff dankte Rohde dafür, ihm ein gut bestelltes Haus mit einer hervorragenden Mannschaft zu übergeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen