zur Navigation springen

Zufriedene Angler : Wasserqualität der Treene ist okay

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Angelsportverein Schwabstedt hat mehr als 530 Mitglieder und lockt Angler aus ganz Deutschland an die Treene. Deren Wasser ist von guter Qualität, keine einzige Probe des vergangenen Jahres hat die zulässigen Grenzwerte überschritten.

shz.de von
erstellt am 29.Jan.2014 | 13:00 Uhr

Wenn der Fischerei- und Angelsportverein Schwabstedt zur Jahresversammlung einlädt, dann wird der Saal voll. Nach 25 Jahren wechselte die Besetzung im Spitzenamt, der Schwabstedter Hans-Peter Rathje ging aus gesundheitlichen Gründen, der Ostenfelder Dirk Sönksen rückte nach. Mehr als 530 Mitglieder zählt der Verein. Bundesweit bekannte Großveranstaltungen hat er auf die Beine gestellt und dabei immer wieder für volle Betten bei den Vermietern gesorgt.

In seinem letzten Jahresbericht fasste sich Hans-Peter Rathje kurz: Dank an Fischereigenossenschaft, LLUR, Wasserschutzpolizei, Unterpächter und befreundete Vereine. „Die Wasseruntersuchungen in einem Labor ergaben keinen Wert, der Grenzwerte überschritt, die Fische sind absolut für den Verzehr geeignet.“ Bei den Fängen waren Aal, Hecht und Zander gut vertreten.

Kassenwart Wolfgang Hennings stellte fest, dass die Kassenlage aktuell sehr gut sei. Gewässerwart Peter Tedsen bat die Mitglieder, sich verstärkt bei den Arbeiten im Poldergebiet und beim Bau von Übertritten sowie an der Treene-Reinigung einzubringen und betonte: „Bei mehr als 530 Mitgliedern sollte das doch möglich sein.“ Große Sorge bereitet weiterhin das Pflanzensterben an der Treene (wir berichteten). Für 2014 wurden Messpunkte entlang der gesamten Treene festgelegt.

Sportwart Kurt Scheffler berichtete vom Treene- Cup, an dem Angler aus ganz Deutschland teilnahmen. Jugendvereinsmeister 2013 ist Dennis Rochel, auf Platz 1 bei der Jahreswertung der Erwachsenen kam der Sportwart selbst. Pokale gab es für die größten gefangenen Fische: Hauke Kuhn, Hecht 8300 Gramm, Kurt Scheffler, Karpfen 8020 Gramm, Reiner Nitsch, Zander 7500 Gramm; Richard Feddersen, Rapfen 4500 Gramm, Stephan Wachter, Schlei 3270 Gramm, Dirk Sönksen, Aland 2270Gramm, Dirk Sönksen, Brassen 2000 Gramm, Richard Feddersen, Aal 1500 Gramm, und Jannik Josten, Rotauge 548 Gramm.

Die bronzene Ehrennadel für 20-jährige Mitgliedschaft erhielten Frank Andreas, Rudolf Bols, Björn Christiansen, Leschek Hähling, Jörg Hinrichsen, Jan Peter Hummitsch, Frank Nietmann, Björn Penski, Michael Penski, Uwe Schraga. Die silberne Ehrennadel für 30 Jahre ging an Helmut Haack, Jan Hennings, Sven Henningsen, Ralph Hilper, Sönke Kuhn, Michael Malligsen, Joachim Tüxen, Heiko Tüxen. Die „Goldene“ für 40 Jahre erhielten Knut Röhe, Günter Sachau, Peter Saß.

Die Ergebnisse der Wahlen: Neuer Vorsitzender wurde Dirk Sönksen, neuer Vize Rüdiger Hansen, neuer erster Jugendwart Guido Witt, neuer zweiter Jugendwart Andreas Jacobsen. Wiederwahlen gab es für Gewässerwart Peter Tedsen und Sportwart Kurt Scheffler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen