zur Navigation springen

Vier Bands auf der Bohmstedter Lichtung : Waldheim-Open-Air rockt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der musikalische Höhepunkt auf dem dritten Waldheim-Open-Air ist am Sonnabend, 13. Juni, die Husumer Gruppe Rockville. Ferner treten die Bands Finn Cocheroo und die LoFiFew, Prinz Elliot und Ceenot71 auf.

von
erstellt am 07.Jun.2015 | 16:00 Uhr

Die Veranstalter rechnen mit etwa 700 Gästen: Am Sonnabend, 13. Juni, geht das dritte „Waldheim Rock Open Air“ über die Bühne. Birgit und Dirk Plage von der Gaststätte Waldheim und Sönke Dohle präsentieren auf der Lichtung im Bohmstedter Forst vier Bands, die für Stimmung sorgen werden. „Es soll aber kuschelig und familiär bleiben“, sind sich die Organisatoren einig.

Um 18 Uhr öffnet das Waldheim seine Tore, um 19 Uhr startet die erste Band „Finn Cocheroo und die LoFiFew“ mit Blues vom Feinsten – „wie früher“, sagt Sönke Dohle. Der 51-Jährige muss es wissen, denn er trat bereits 1981 auf dem Open-Air in Waldheim auf der Lichtung auf. „Wir hatten eine Riesen-Gaudi“ erinnert er sich. „Ich weiß aber nicht mehr, ob wir einen Bandnamen hatten – vielleicht hatten wir auch keinen“, beschreibt Dohle seinen damaligen Auftritt auf einem Treckeranhänger. Der Musiker war auch 1995 am Start, als sich das Waldheim-Festival etablierte. Mit der Gruppe „Müllers Band“ trat er seinerzeit vor etwa 4000 Besuchern auf. „Heute hat das Open-Air nichts mehr mit dem Waldheim-Festival zu tun“, stellen Dohle und die Gastwirte Birgit und Dirk Plage klar. Sie freuen sich aber, dass auf der früheren Festival-Domain für das Waldheim Open-Air an alter Stelle geworben wird.

Vergangenes Jahr trat Sönke Dohle mit seiner Band „Coast to Coast“ noch selbst auf. In diesem Jahr ist „Rockville“ der musikalische Höhepunkt. Die neue Formation aus Husum spielt am Sonnabend ab 22 Uhr. Gegründet wurde die Band 2014 mit Shanger Ohl (Godewind), Martin Tiefensee (Lake), Rüdiger Lorenzen (Rudi Blues Trio), Frank Hämmerle und Uli Saxen. Sie drücken ihren Blues-Rock-Covern einen eigenen Stempel auf, sagt Dohle: „Wir sind froh, dass wir sie buchen konnten. Es sind tolle Musiker.“

Zuvor – um 20.30 Uhr – erklimmen die Jungs von „Prinz Elliot“ die Bühne. „Authentischer Deutschrock wird geboten mit ausnahmslos eigenem Material“, beschreiben die Veranstalter den Stil.

Als vierte Band lassen ab 23.30 Uhr „Ceenot71“ den Abend ausklingen. Bester Coverrock aus dem Norden lautet ihre Devise, fügt Dohle an.

„Das Waldheim-Team freut sich auf einen stimmungsvollen Abend im Bohmstedter Forst auf der Lichtung“, lassen die Veranstalter wissen. Karten gib es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei der Gaststätte Waldheim in Bohmstedt-Feld, Telefon 04671/5129, H.W. Dohle GmbH in Boxlund oder im Kosmetikstudio Heidi Sönksen in Bredstedt für je 20 Euro.

www.waldheim-openair.de

 

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen