zur Navigation springen

Neuer Vorsitzender : Wachwechsel beim Bredstedter TSV

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Sören Nissen ist Nachfolger von Reinhard Jessen als Vorsitzender des Bredstedter TSV. Der bisherige Vereins-Chef war zwölf Jahre im Amt. Thomas Jensen wurde ebenfalls einstimmig zum neuen Stellvertreter gewählt.

In der gut besuchten Jahresversammlung des Bredstedter Turn- und Sportvereins (BTSV) von 1864 folgte ein Wachwechsel. Nach zwölfjähriger Tätigkeit verabschiedete sich der bisherige Vorsitzende, Reinhard Jessen, aus der aktiven Vorstandsarbeit. Er dankte allen Mitgliedern für die Treue, den Übungsleitern für die Ausdauer und dem Vorstandsteam für die gute Zusammenarbeit. „Mir ist es gelungen, Konkurrenzdenken abzubauen, die Öffentlichkeitsarbeit voranzutreiben und unsere Gemeinschaft zu stärken. Nun brauche ich mehr Zeit für mich und meine Familie“, erklärte Jessen. Er sei froh, das Projekt Sportstättenerneuerung mit dem Bau der neuen Sporthalle sowie das 150. Jubiläumsjahr 2014 gut über die Bühne gebracht zu haben.

Zum Nachfolger schlug er Vize-Chef Sören Nissen vor. Einstimmig votierten die Mitglieder für die Wiederwahl des Schatzmeisters Andreas Petersen und der ersten Beisitzerin (zuständig für Turnen und den Gesundheitsbereich), Susann Degen. In die Fußstapfen des dritten Beisitzers (Fußball), Andreas Weiß, trat pro Votum Christian Nissen. Der bisherige Beisitzer Thomas Jensen (Leichtathletik) wurde einstimmig zum neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Seine Aufgaben übernahm Esther Jakobsen.

Der Präsident des Kreissportverbandes, Günter Fleskes, dankte dem bisherigen Vereins-Chef für die konstruktive und menschliche Zusammenarbeit – auch mit den Schulen – was für den Nachwuchs im Verein wichtig sei. Für seine Verdienste zeichnete er Jessen mit der silbernen Verbandsnadel aus. Dieser blickte noch einmal zurück auf die besonderen Höhepunkte des vergangenen Jahres. Die Ehrung der Meister durch den Kreissportverband, ausgerichtete Deutsche Meisterschaft im Faustball Ü 35, der Festball in der Koogshalle, das Fußballspiel NF-Auswahl gegen den HSV (Bundesliga), das Handballspiel SG Flensburg-Handewitt gegen GOG Handbold (Dänemark) .

Die relativ konstante Mitgliederzahl von 1226 am Anfang des vergangenen Jahres hat sich am Ende auf 1218 nur gering verändert. Jedoch verbirgt sich im Detail eine Verschiebung. Die Verteilung nach Alter veränderte sich stark. Im Erwachsenenbereich gab es zwar erhebliche Rückgänge, was aber durch eine Zunahme der Kinder und Jugendlichen kompensiert wurde. Der BTSV müsse sich den Herausforderungen durch mehr Angebote auf Zeit stellen. Dazu würden aber weitere Übungsleiter gebraucht. Geehrt wurden: Oke Volquardsen, Bodo Wolf, Markus Buchholz, Sünje Matthiesen, Jürgen Brodersen, Ulf Mainka, Helmut Milde, Kurt Zeeden und Dieter Bodenhagen für 25 Jahre Mitgliedschaft. Arend Bandixen, Arne Kinsky, Gisela Schmidt, Christian Schmidt, Maren Hartje, Siegmund Friedrichsen, Helmut Lorenzen und Henning Wulff für 40 Jahre. 50 Jahre sind Walter Lempfert und Mariedore Kinsky sowie 60 Jahre Karsten Peter „Pedi“ Lorenzen im BTSV.
















zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen