zur Navigation springen

Anerkennung für Ehrenamtler : Vorbildliches Engagement im Flutgebiet

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Mit zwei Ehrungen begann die jüngste Sitzung der Gardinger Stadtvertreter. 16 Feuerwehr-Mitglieder wurden für ihren Einsatz beim Elbehochwasser ausgezeichnet. Außerdem wurde die ehemalige Stadtvertreterin Gonde Jens gewürdigt.

shz.de von
erstellt am 19.Dez.2013 | 17:00 Uhr

Eigentlich sollte in der jüngsten Sitzung der Stadtvertreter von Garding der Haushalt für das kommende Jahr verabschiedet werden. Doch das umfangreiche Zahlenwerk wird erst in der nächsten Sitzung auf den Tisch kommen, erklärte Bürgermeister Ranjet Biermann (CDU) zu Beginn.

Stattdessen standen eine ganze Reihe von verdienten Bürgern im Mittelpunkt der Zusammenkunft. Schon der erste Tagesordnungspunkt sah zahlreiche Ehrungen vor. Den Anfang machte die ehemalige Stadtvertreterin Gonde Jens. „In ihrer Zeit war sie in vielen kommunalen Ausschüssen tätig und setzte sich so für die Interessen der Stadt Garding ein“, erklärte Biermann. Sie war beispielsweise im Sozial-, Finanz- und Umweltausschuss tätig und hatte einige Jahre den Vorsitz im Wirtschafts- und Tourismusausschuss inne. „Hierfür möchten wir uns recht herzlich bedanken“, sagte der Bürgermeister. Gonde Jens wiederum lobte die gute und immer zielführende Zusammenarbeit. „Ich wünsche ihnen viel Mut und Entschlossenheit für all’ die Entscheidungen, die noch auf sie zukommen werden.“

Des Weiteren wurden zahlreiche Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Garding ausgezeichnet. 16 Männer und Frauen waren während der Elbeflut im Dauereinsatz gewesen. „Für den vorbildlichen Einsatz beim Elbehochwasser bei Schollene in Sachsen-Anhalt im Juni 2013 möchte sich die Stadt Garding bedanken“, heißt es auf der Urkunde. Außerdem wurden die Geehrten zum anschließenden Jahresabschluss-Essen der Stadtvertretung eingeladen. Nachts um 1 Uhr erfolgte die Alarmierung, berichtete Biermann. 86 Einsatzkräfte aus dem Kreis Nordfriesland wurden gerufen. „Unsere Aufgabe bestand darin, mehrere Messpunkte aufzustellen und diese zu überwachen“, erklärte Wehrführer Matthias Trapp. Weiterhin mussten sie mehrere Bigbags mit Sand füllen, um die Deiche zu stabilisieren. Ferner waren die Nordfriesen für die Versorgung aller Einsatzkräfte und zum Teil auch für die der Bevölkerung zuständig. „Wir haben fast 600 Personen versorgt“, so Trapp weiter. Doch das war nicht das einzige, was die Gardinger an Eindrücken mit nach Hause nahmen. „Die Bilder von völlig überschwemmten Ortschaften haben sich in unser Gedächtnis eingebrannt, das war schon schockierend“, sagte der Wehrführer. Und noch eine Erkenntnis war für ihn erschreckend. „Ein Deichbauprogramm, wie wir es hier im Norden haben, gibt es dort nicht, entsprechend schlecht war der Zustand vieler Deiche.“ Für Bürgermeister Ranjet Biermann stand damit eines fest: „Die Wehr hat in diesem Einsatz ihre vorzüglichen Qualitäten bewiesen.“ Zu den geehrten Kameraden gehörten neben dem Wehrführer Matthias Trapp Nicole Dietz, Felix Klint, Tobias Hansen, Dietmar Wibberg, Manuel Schmidt, Bonke Friedrich, Mirco Gloe, Jan Ole Meyer, Daniel Fienbork, Christian Sopha, Timo Kier, Michael Matz, Otto Seiler, Knud Seiler und Frank Ranft.

Um die Verbesserung der Außendiensttätigkeit der Amtsverwaltung im Stadtgebiet Garding ging es in einem weiteren Tagesordnungspunkt. Schon seit längerem hat die Stadt ein Problem mit einzelnen Hundehaltern, die das Geschäft ihres Vierbeiners einfach auf dem Gehweg liegenlassen und nicht entsorgen. Das soll nun stärker überwacht werden. Ein Mitarbeiter soll dafür eingestellt werden. Bei der Auswahl der Person wird der Hauptausschuss herangezogen. Klar war sich das Gremium darin, dass der Mitarbeiter die Stadt repräsentiert und eine wichtige und notwendige Aufgabe übernimmt. „Es geht einfach darum, dass wir die Hundehalter auf ihre Pflichten hinweisen“, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen