Rettungseinsatz : Vor Pellworm: Skipper mit Hubschrauber von Segeljacht gerettet

Am Freitagabend geriet ein 68-jähriger Segler in Seenot, als seine Jacht wegen eines Maschinenausfalls auf Grund lief.

shz.de von
30. Juni 2018, 13:48 Uhr

Pellworm | In der Nähe der nordfriesischen Insel Pellworm (Kreis Nordfriesland) ist ein Skipper per Hubschrauber von einer auf Grund gelaufenen Segeljacht gerettet worden. Wie die Wasserschutzpolizei am Samstag mitteilte, blieb der 68-Jährige bei dem Vorfall am Freitagabend unverletzt. Nach ersten Erkenntnissen lief die etwa acht Meter lange Jacht wegen eines Maschinenausfalls auf Grund. Dabei wurde teilweise der Kiel abgerissen und es entstand ein großes Leck, durch das Wasser eintrat, teilte ein Sprecher mit.

Der Skipper wurde mithilfe einer Seilwinde per Hubschrauber gerettet und auf einem Seenotrettungsschiff abgesetzt. Die teilweise gesunkene Jacht wurde an der Unfallstelle mit Ankern gesichert. Wann sie geborgen werden kann, war laut Polizei zunächst unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert