Kulturnacht in Friedrichstadt : Von Taschenkunst bis Harfenmusik

Veranstalter und Mitwirkende haben sich lange auf die Friedrichstädter Kulturnacht vorbereitet.
Veranstalter und Mitwirkende haben sich lange auf die Friedrichstädter Kulturnacht vorbereitet.

Am Sonnabend findet in Friedrichstadt die 19. Kulturnacht statt. Präsentiert werden Ausstellungen und Musik in Kirchen, Galerien und Privathäusern.

shz.de von
21. August 2018, 17:00 Uhr

Als Stadt der Religionen präsentiert sich Friedrichstadt zu seiner 19. Kulturnacht am Sonnabend (25.). Zwischen 18 und 24 Uhr werden an 26 Stationen – darunter vier Kirchen, sowie Galerien, Ateliers, Ladengeschäfte, Museen und Privathäuser – kleine und große Kunstwerke, Kunstgewerbe, Gedichte und Musik präsentiert. Der Besuch der verschiedenen Ausstellungsräume lässt sich mit einem Spaziergang durch die Grachtenstadt verbinden.

In der Kultur- und Gedenkstätte ehemalige Synagoge am Binnenhafen eröffnet die Leiterin des Stadtmuseums, Christiane Thomsen, die Kulturnacht. „In Friedrichstadt haben sich viele Künstler angesiedelt“, erklärt die in dem Holländerstädtchen aufgewachsene Historikerin. „Zusammen mit Privatleuten, die sich für das Kulturleben der Stadt engagieren, stellen wir nun seit fast 20 Jahren immer für den letzten Sonnabend im August in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit ein Event auf die Beine, bei dem sowohl Einheimische wie Gäste ganz neue Ecken in Friedrichstadt kennen lernen können“, führt sie weiter aus. Besonders sei in diesem Jahr, dass vier Kirchengemeinden mit von der Partie sind. Passend zur Geschichte der Stadt. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnungsfeier von der Klarinettistin Bente Stenger.

Musik spielt sowieso eine große Rolle in diesem Jahr. So sind in der Remonstrantenkirche zur Kulturnacht Harfenkonzerte zu hören. Vier Harfenistinnen zeigen verschiedene Instrumente von klassischer bis moderner Bauart und geben Kostproben ihrer Klangvielfalt, von Volksmusik über Oper bis Jazz. Weltliche Musik erklingt ebenfalls vom Großen Garten bis zur Blauen Brücke: Die Caledonian Pipes & Drums ziehen durch die Stadt, etwas später folgen das australische Duo Tim McMillan und Rachel Snow. Die beiden geben außerdem ab 23.30 Uhr ein Indoor-Konzert in der Weinbar Kajüte 1876. Bei Ilses Schönes & Sinniges in der Prinzenstraße sind Gedichte und Saxophon-Musik von Fritz Brenner, Thomas Böndell und Dietmar Bartuschek zu hören.

Mehr Info unter www.kulturnacht.sh

.

Programm und Stationen

1. Ehemalige Synagoge: 18 Uhr Eröffnung; 19, 20 und 21 Uhr Filmvorführung Kulturnacht 2002; 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr Friedrichstadt im Film

2. Stadtmuseum Alte Münze: Eva Muggenthaler stellt ihre Taschenheiligen vor.

3. Mennonitenkirche/Dänische Kirche: 18 Uhr Kirchenführung; 19 Uhr Orgelkonzert; 20 Uhr Gemeinsames Singen; 21 Uhr Kammermusik; 22 Uhr Kirchenführung; 22.30 Uhr Gemeinsames Singen.

4. Glas-Atelier Nieke: Dagmar Kiesewetter zeigt innovative Glas-Techniken.

5. Galerie Thomas Freund: Malerei von Monika Missy.

6. C 2 Creative Lounge: Fotografie und Malerei von Inka Langer und Dieter Schletzer.

7. Atelier Regina Kluth: Bilder in Acryl von Regina Kluth und Corinna Röthig. Taschenkunst-Karten von Solvej Krüger. Fotografien und Collagen von Jan Krützfeld.

8. Porzellanklinik Massalme: Thema: Die goldenen Zwanziger oder die Sinnlichkeit einer Frau – 19 Uhr Lesung mit Manfred Stieglitz; Bilder von Elisabeth Massalme.

9. Kajüte 1876: 23.30 Uhr Late-Night-Konzert mit Tim McMillan und Rachel Snow.

10. Tischlereimuseum Jacob Hansen: Drechsler-Vorführung; kunstvoll bemalte Eier.

11. Remonstrantenkirche: Harfen-Ausstellung mit Konzerten um 19, 20, 21 und 22 Uhr.

12. Hinterhaus Wagner-Eggers: Begleit-Ausstellung über die 5000-jährige Geschichte der Harfe.

13. STUDIO + galerie: Kunst oder Kitsch.

14. Haus Reimann: Rebelzer und seine Freaks.

15. Kirche St. Knud: Ikonen gemalt von Angelika Rietdorf.

16. Keramikwerkstatt Wunschbecher und Buchhandlung Jan Stümpel: Schreibkunst.

17. Goldschmiede Wickord: Opal-Ausstellung mit Vortrag um 19.15 Uhr.

18. Paludanushaus: Linoldrucke von Bernhard Dockhorn. 19.45 und 21.45 Uhr Schwarzer Humor und bunte Zeichnungen von Ernst Kahl.

19. Gästehaus „Delfter Träume“: Experimentelle Malerei und Plastiken von Linde Reinecke.

20. Galerie Grünlich: Dot-Art von Sabine Schulz.

21. Silkes Schuh-Paradies: Lederwaren von Horst Zimmer.

22. Ilses Schönes & Sinniges: Landschaften in Öl und Pastell von Jons Drawert; 19 Uhr Saxophon-Musik.

23. The New Custom House: Glasbläserei

24. Atelier Octavia M. Zille: Grafiken unter dem Motto „Beziehungsweise, watt’n dat?“.

25. Kunstraum Naturkost: PopArt – Großformatige Acrylgemälde von Diethard Wies.

26. Tourist Information: Neue Bilder aus dem Norden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen