zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

19. Oktober 2017 | 20:54 Uhr

Im Bann der Krokusse : Volle Blüte zum Fest

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Krokusse im Schlossgarten locken auch in diesem Jahr wieder tausende Besucher von nah und fern nach Husum. Zum Abschluss gab es einen verkaufsoffenen Sonntag.

von
erstellt am 21.Mär.2016 | 08:00 Uhr

„Katja Ingwersen hat Husum mit Herz und Hirn vertreten, aber ich bin sicher, dass Sie eine würdige Nachfolgerin werden“, wandte sich Bürgermeister Uwe Schmitz an Svenja Paulsen, als diese zum Auftakt des Krokusblütenfestes zur neuen Königin gekrönt wurde. „Wir werden Husum von nun an gemeinsam vertreten: Sie in einem schönen Kleid und ich am Schreibtisch“, fuhr der Verwaltungs-Chef fort und ließ mit einem Augenzwinkern durchblicken, dass er bereits ahne, „wer von uns beiden die besseren Kritiken bekommen wird“.

Svenja Paulsen nahm die Krone auf der Treppe des Alten Rathauses sichtlich gerührt entgegen: „Ich freue mich sehr auf dieses Jahr und bin gespannt, was ich nach meiner Amtszeit alles zu erzählen weiß.“ Im Anschluss an die feierliche Eröffnung reihten sich dann gleich vier Majestäten zum Photo-Shooting für Fotografen und Schaulustige auf. Die Krokusblütenköniginnen hatten Besuch von der Gettorfer Rapsblütenkönigin, Kimberley Litzner, sowie von Soleprinzessin Johanna Schulze aus der thüringischen Partnerstadt Heilbad Heiligenstadt bekommen.

Beim nachfolgenden Empfang im neuen Rathaus begrüßte Bürgervorsteher Peter Empen weitere Gäste von nah und fern. Dazu zählten Vertreter der englischen Partnerstadt Kidderminster und eine Abordnung aus Düsseldorf. Nach einer groß angelegten Pflanzaktion im Herbst 2008 erblühen nun auch in der Rheinmetropole Tausende von Krokussen. Die Idee hierzu hatte Hans-Otto Christiansen. Der gebürtige Husumer ist Ehrenvorsitzender der Initiative Pro Düsseldorf.

Beliebte Termine des Krönungstages, die sich auch die neue Majestät und ihr Gefolge nicht nehmen ließen, waren die öffentliche Stadtführung und der Anschnitt der Krokusblütentorte – einer Nuss-Marzipan-Torte mit essbaren Blüten. „Das war alles sehr aufregend“, lautete Svenja Paulsens Bilanz an Ende des ersten Tages. „Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Leute kommen und Fotos machen wollen. Es ist ungewohnt, dass einen alle erkennen, aber auch schön.“ In ihrem Jahr als Königin freut sich Svenja Paulsen auf viele Ausflüge, besonders auf die Fahrt nach Heiligenstadt, aber auch auf neue Bekanntschaften.

Die Besucher des Krokusblütenfestes genossen ebenfalls den Tag. Während die einen durch die Innenstadt, über den Blumenmarkt rund um die Tine oder den Kunsthandwerkermarkt im Schlosshof bummelten, flanierten andere durch den Schlosspark und freuten sich über das Blütenmeer, das auch bei bedecktem Himmel bleibenden Eindruck hinterließ. Und am Sonntag hatten dann auch noch die Geschäfte geöffnet, was bei windigem, aber wunderbar sonnigem Wetter abermals viele Menschen von nah und fern nach Husum lockte. „Wir hatten wirklich ein Riesenglück mit dem Wetter“, fasste der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Peter Cohrs, zusammen: „Ich glaube, so voll war es zum Krokusblütenfest noch nie.“ Und das galt gestern nicht nur für den Schlossgarten, sondern auch für die Geschäfte in der Stadt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen