zur Navigation springen

KiNa-Serie „Mein Dorf“ : Video: Paul zeigt uns Finkaushallig

vom
Aus der Onlineredaktion

Wie sehen Kinder und Jugendliche ihre Heimat in Schleswig-Holstein? Paul nimmt uns sein Dorf in der nähe von Husum.

shz.de von
erstellt am 18.Jan.2016 | 17:07 Uhr

 

Finkhaushallig war früher eine Hallig, bevor der Deich gebaut wurde. Dann kamen immer mehr Häuser dazu und so ist unser Dorf entstanden. Ich mag Finkhaushallig, weil es ein kleines Dorf in der Nähe von Husum ist, wo man auch mal schnell mit dem Fahrrad in die Stadt fahren kann. Es gibt wenig Verkehr, deshalb ist es meistens nicht so laut.

Auf dem Deich gehe ich gern mit meinen Brüdern spazieren. Um Finkhaushallig gibt es ein paar super Fahrrad- und Joggingwege. Die wichtigsten Menschen für mich leben allerdings außerhalb von Finkhaushallig – meine Trainer, bei denen ich Fußball und Handball trainiere. Der Fußballverein ist nicht weit, doch zum Handball muss ich ganz bis nach Mildstedt, das geht leider nicht mit dem Fahrrad.

Das ist die Aussicht, die Paul liebt.
Das ist die Aussicht, die Paul liebt. Foto: Victoria Lippmann
 

Der schönste Ort in Finkhaushallig...

... ist die Bank oben auf dem Deich, wo man direkt den Außenhafen und die Schiffe beobachten kann.

Paul liebt Fußball.
Paul liebt Fußball. Foto: Victoria Lippmann

Das Beste an Finkhaushallig...

... ist, dass es nur ein paar Hundert Meter weiter einen Fußballplatz gibt.

Das könnte besser sein:

Bei uns nebenan gibt es einen Schweinestall, und das stinkt dann immer. Und wenn es vielleicht einen kleinen Laden geben würde, das wäre besser.

Daten über Finkhaushallig
Gemeinde: Simonsberg
Einwohner: 900
Fläche: 17,09 km²
Schule: Paul geht in Husum zur Schule. Er kann sie einfach mit dem Fahrrad erreichen.
Besonderes: Finkhaushallig liegt dort,  wo viele Menschen Urlaub machen, an der Nordsee und am Nationalpark Wattenmeer. 

Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein stellen ihre Stadt, ihr Dorf oder ihre Insel vor. Möchtest du auch deinen Wohnort vorstellen? Dann überlege dir, was du darüber erzählen möchtest. Was ist dort für dich  der schönste Platz, wer eine wichtige Person, was ist das Beste an dem Ort und was könnte besser sein? Ganz wichtig: Wir wollen deine Sicht der Dinge, nicht die von Mama, Papa, Oma oder Opa kennen lernen. Schreib eine Mail an kina@shz.de. Dann antwortet Kina-Redakteurin Ina Reinhart, wie es weitergeht. In der nächsten Woche stellt Oke sein Dorf Husby vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen