zur Navigation springen

Offener Tag beim THW Husum : Verspätet, aber gut besucht

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

2013 verhinderte das Hochwasser den Tag der offenen Tür beim THW in Husum. Jetzt wurde er nachgeholt, und 300 bis 400 Besucher kamen, um sich über die Arbeit des Technischen Hilfswerks zu informieren.

„Eigentlich war dieser Tag der offenen Tür schon für 2013 geplant, doch das Hochwasser in weiten Teilen Deutschlands erforderte die Hilfe des Ortsverbandes“, sagte Frank Gutermann, Truppführer des Technischen Hilfswerks (THW) Husum. Im vergangenen Jahr präsentierte sich die Gruppe auf dem Blaulichttag. „Ich denke wir hatten zwischen 300 und 400 Besucher“, schätzte Frank Gutermann, der maßgeblich für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich zeichnete.

Zugleich bildete der Tag den Rahmen für eine Auszeichnung. Maik Stoll wurde von Claas Sanner, THW-Geschäftsführer aus Schleswig, für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ein weiterer Programmpunkt war die Übergabe eines neuen Kipper-Lastkraftwagens. Das Fahrzeug mit einer Leistung von 320 PS ersetzt ein im vergangenen Jahr wegen technischer Mängel ausgemustertes Gefährt aus dem Jahr 1976. „Ich wünsche Euch viel Freude an dem neuen Wagen und allzeit eine gute und unfallfreie Fahrt“, sagte Sanner.

Der THW-Ortsverband wurde 1954 gegründet und hat 40 aktive Helfer sowie eine Jugendgruppe mit 20 Mitgliedern. Im November 2012 bezogen die ehrenamtlichen Helfer einen neuen Gebäudekomplex in der Johannes-Mejer-Straße.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen