zur Navigation springen

Osterglocken zum Weihnachtsfest : Verrückter Dezember

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die nordatlantischen Tiefs schaufeln warme Luft nach Nordfriesland, in Drage blühen Osterglocken. Ein Ende des milden Winters ist nicht in Sicht, auch im neuen Jahr geht's so weiter, acht Grad plus soll es Neujahr werden.

von
erstellt am 22.Dez.2015 | 17:16 Uhr

Wenn die Vorhersagen der Meteorologen richtig sind, dann sollten Spaziergänger an den Weihnachtstagen auf winddichte Kleidung achten. Regen soll es kaum geben, dafür aber sehr, sehr kräftigen Wind, der durchaus auch Sturmstärke erreichen kann. Der sehr milde Dezember hat dafür gesorgt, dass der Weihnachtsmann in diesem Jahr mit seinem Rentierschlitten nicht so recht vorankommen wird. Temperaturen von bis zu zehn Grad über Null sollten ihn lieber auf Skate-Boards umsteigen lassen. Doch nicht nur der Weihnachtsmann ist ob des warmen Wetters ganz durcheinander. Auch die Natur weiß scheinbar nicht mehr, ob es noch Winter oder schon Frühling ist. Zumindest blühen in Drage bereits die ersten Osterglöckchen auf einem Grundstück in der Straße Achterrum. Und wer einen Blick auf Büsche und Bäume wirft, der wird feststellen, dass viele Knospen bereits eher an März denn an Dezember erinnern. Ein Ende des milden Winters ist vorläufig noch nicht in Sicht. Selbst das neue Jahr soll laut der Prognose mit sieben bis acht Grad Plus beginnen. Bis dahin blühen bestimmt noch mehr Blumen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen